Geriatrie

GERIATRIE

Gemäß der WHO Definition von 1989 ist die Geriatrie, auch Altersmedizin genannt, der Zweig der Medizin, der sich  mit der Gesundheit im Alter, sowie den präventiven, rehabilitativen und sozialen Aspekten von Krankheiten bei älteren Menschen beschäftigt.

Der demographische Wandel in unserer Gesellschaft ist eine besondere Herausforderung für das Krankenhaus, da mehr und mehr betagte und gebrechliche Patienten kompetent behandelt werden müssen. Gerade bei diesen älteren Patienten führen akute Erkrankungen, sowie Stürze und Frakturen, häufig zu Einschränkungen der Aktivitäten des täglichen Lebens und somit zu dem Verlust der Selbstständigkeit.

Für diese Patienten bietet unsere geriatrische Abteilung in enger Kooperation mit dem alterstraumatologischen Zentrum des Krankenhauses spezielle Behandlungskonzepte an.

Mit dieser Zielsetzung vor Augen werden die Patienten von einem Team bestehend aus speziell qualifizierten Berufsgruppen behandelt. Diese therapeutische Teamsetzt sich unter anderem aus Geriatern, Alterstraumatologen, Fachkräfte der Pflege, Physio- und Ergotherapeuten, sowie einer Sprachtherapeutin und einer Sozialarbeiterin zusammen. Gegebenenfalls steht auch ein Psychologe, Seelsorger und Palliativmediziner konsiliarisch zur Verfügung.

Die geriatrische Station ist an die Klinik für Innere Medizin angegliedert. Der leitende Arzt für Geriatrie, Dr. med. J. Bludau ist seit vielen Jahren als Geriater tätig.

Seite teilen: