Kreißsaal & Wochenbettstation

Für eine sanfte und sichere Geburt

UNSER KREIßSAAL

Unser Kreißsaal

In unserem Kreißsaal erwarten Sie warme Farben und eine entspannte, freundliche Atmosphäre. Die Räumlichkeiten umfassen zwei Entbindungsräume, zwei Wehenzimmer, einen CTG-Raum, ein Väterzimmer und ein Badezimmer mit Entbindungswanne. Aufgrund des kurzen Weges zum direkt an den Kreißsaal angrenzenden Operationssaal, in dem ein eventuell notwendiger Kaiserschnitt durchgeführt werden kann, ist ein hohes Maß an Sicherheit für die werdenden Mütter gewährleistet.

Während der Zeit, die Sie hier verbringen, werden Sie in erster Linie durch die Hebamme betreut. Bei der Geburt selbst ist zusätzlich ein Arzt/eine Ärztin anwesend. Sollten sich Auffälligkeiten im Geburtsverlauf ergeben und/oder eine Periduralanästhesie (rückenmarksnahe Narkose) oder ein Kaiserschnitt notwendig werden, so stehen Ihnen in unserem Haus Tag und Nacht eine Fachärztin sowie die Kollegen von der Anästhesie zur Verfügung. Unser gesamtes Personal ist in der Erstversorgung von Neugeborenen geschult, im Falle von Problemen sind die Kollegen der Kinderklinik Gießen binnen 15 Minuten im Haus.

Sollte Ihr Kind in Beckenendlage liegen oder sollten Sie Zwillinge erwarten, stellen Sie sich bitte vorher in unserer Ultraschallsprechstunde vor, um in aller Ruhe mit einer Fachärztin über den Geburtsablauf zu sprechen. Sie erhalten hier auch Informationen über die Möglichkeit einer äußeren Wendung. Entbinden können Sie bei uns ab der 36+0 Schwangerschaftswoche.

UNSERE WOCHENBETTSTATION

Für die Dauer Ihres Aufenthaltes steht Ihnen ein engagiertes Team von Hebammen, Kranken- und Kinderkrankenschwestern sowie Ärzten/Ärztinnen (auch Kinderärztinnen) jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Wir legen sehr großen Wert auf eine ganzheitliche und familienorientierte Betreuung. Mit der Geburt beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Wir möchten Sie in dieser besonderen Zeit begleiten, um Ihnen und Ihrem Kind einen guten Start in das gemeinsame Familienleben zu ermöglichen. Für den Aufbau einer sicheren Eltern-Kind-Bindung ist es insbesondere in den ersten Lebenstagen wichtig, dass die Familie sich in aller Ruhe kennenlernen kann. Gerne unterstützen und beraten wir Sie in allen Fragen rund um den Umgang und die Pflege Ihres neugeborenen Kindes. Wir nehmen uns Zeit für eine individuelle Stillberatung, die unter anderem von unseren ausgebildeten Stillberaterinnen (IBCLC) durchgeführt wird.

Seit 2014 befindet sich unsere Wochenstation in den neu gestalteten Räumen der Station 3B. Hier sind Sie gemeinsam mit Ihrem Baby in Ein- und Zweibettzimmern mit eigenem Bad untergebracht. Auf Wunsch können Sie die ersten Tage gemeinsam mit Ihrem Partner in einem unserer Familienzimmer verbringen.

Alle wichtigen Untersuchungen wie Hörscreening, Stoffwechseltest und Vorsorgeuntersuchungen (U2) werden in den ersten Tagen nach der Geburt auf Station durchgeführt.

Wir bieten Ihnen:

  • 24-Stunden-Rooming-in (Möglichkeit für Eltern, ihr Kind rund um die Uhr bei sich zu haben)
  • Stillzimmer
  • Familienzimmer (kostenpflichtig)
  • Bistro (Frühstück und Abendessen als Buffet)
  • Kinderwagen und Tragetücher für den ersten Spaziergang
  • Babyfotografin

Nützliche Informationen für werdende Eltern

Hörscreening für Neugeborene

Hörtest bei Neugeborenen – auch bei uns

In Deutschland kommen pro Jahr etwa 1.400 Kinder zur Welt, die schwerhörig sind. Häufig fällt das Problem erst im Alter von 12 bis 18 Monaten auf. Das Hören im ersten Lebensjahr ist von enormer Bedeutung. Eine zu spät erkannte Hörminderung führt zu einer verzögerten Sprachentwicklung und zu einer allgemeinen Entwicklungsverzögerung.

Durchführung des Tests

Der Test wird von unseren geschulten Kinderkrankenschwestern und Hebammen durchgeführt. Am besten lässt sich Ihr Baby untersuchen, wenn es müde und satt ist. Nur eines von 1.000 Neugeborenen hat letztlich eine Hörminderung. Sollte ein kontrollbedürftiges Ergebnis vorliegen, so können Sie ambulant mit Ihrem Baby wieder zu einer Kontrollmessung kommen.  Bei einem erneut auffälligen Ergebnis wird eine abschließende Messung in einer pädaudiologischen (Wissenschaft von Hörstörungen bis ins Kindesalter) Einrichtung in Frankfurt oder Marburg empfohlen. Die Messung ist kostenlos.

Stillbegleitung in unserem Haus

Muttermilch ist die beste Ernährung für Ihr Kind von Geburt an, sie ist jedoch mehr als nur Nahrung. Durch das Stillen schaffen Sie eine ganz besondere Beziehung zwischen sich und Ihrem Kind. In unserer Klinik möchten wir das Stillen gemäß den Leitlinien „Babyfreundliches Krankenhaus“ fördern und für Mutter und Kind Voraussetzungen schaffen, die das Stillen optimal fördern. Um Sie von Anfang an zu unterstützen und in eine erfolgreiche, angenehme Stillzeit zu begleiten, stehen Ihnen Hebammen, Kinderkrankenschwestern, Laktationsberaterinnen (IBCLC) und unsere Ärzte zur Verfügung. Für den guten Start in eine angenehme Stillzeit bieten wir Ihnen sachliche Informationen und eine kompetente Beratung. Durch gemeinsam erarbeitete Richtlinien, die in einheitlichen Stillstandards festgelegt und für jeden Mitarbeiter bindend sind, können wir eventuellen Schwierigkeiten rund um das Stillen bereits in den ersten Tagen nach der Geburt entgegenwirken. Uns ist wichtig, dass schon im Kreißsaal möglichst jedes Neugeborene bei seiner Mutter bleibt, sodass Blick- und Hautkontakt zwischen Mutter und Kind entstehen können und beide genügend Zeit haben, sich kennenzulernen. Auch für die ersten Stillversuche ist hier Zeit und Raum gegeben. Um diese erste Bindung nicht zu unterbrechen, bieten wir Ihnen auch auf der Wochenbettstation 24-Stunden-Rooming-in. So lernen Sie schon früh die Signale Ihres Babys kennen, wodurch das Stillen nach Bedarf erleichtert und eine ausreichende Milchbildung gefördert wird. Auf der Wochenbettstation steht Ihnen zudem ein Stillzimmer zur Verfügung, Stillkissen und Stillhilfsmittel sind bei Bedarf selbstverständlich auch vorhanden. Natürlich hat jede Mutter die Möglichkeit, sich für eine andere Ernährung ihres Kindes zu entscheiden und wird auch bei dieser Entscheidung von unserem Team ausführlich beraten, unterstützt und zu einer liebevollen Versorgung ihres Kindes angeleitet.

Seite teilen: