Wochenbettbetreuung & begleitete Geburt

Wochenbettbetreuung

Sowohl für Frauen, die ambulant entbinden, als auch für Frauen, die einige Tage in der Klinik verbringen, ist die Betreuung durch eine Hebamme während der ersten Wochen nach der Geburt zu Hause sehr empfehlenswert. Das Wochenbett ist eine Zeit der Anpassung, in der umfassende körperliche und seelische Veränderungen stattfinden. Als kompetente Fachfrau steht die Hebamme Ihnen und Ihrem Kind beratend und unterstützend zur Seite.

In den ersten Tagen besucht Sie Ihre Hebamme bei Bedarf täglich. Alle Leistungen werden übrigens von den Krankenkassen übernommen. Hebammenhilfe steht Ihnen nicht nur in den ersten acht Wochen nach der Geburt zu, sondern die Hebamme ist auch darüber hinaus bis zum Ende der Stillzeit als Ansprechpartner für Sie da.

Empfehlenswert ist, sich schon vor der Geburt telefonisch mit einer Hebamme in Verbindung zu setzen.

  • Was machen die Hebammen bei einem Wochenbettbesuch?
  • Beurteilung der Rückbildungs- und Heilungsvorgänge
  • Anleitung bei der Versorgung und beim Baden des Kindes
  • Beurteilung des Verhaltens, der Gewichtsentwicklung des Kindes und der Heilung des Nabels
  • Ernährungsberatung
  • Stillanleitung
  • Rückbildungsgymnastik
  • Beratung und Behandlung bei Stillproblemen, verzögerter Rückbildung
  • …und vieles mehr

Informationen zu Hebammen, die Wochenbettbesuche anbieten, finden Sie in unserer Broschüre „Geboren in Lich“!

Hebammen der Klinik, die eine Wochenbetreuung anbieten

Kontakt

Ilse Becker
Tel.: (0 64 04) 95 06 37

Jenny Brandes
Tel.: ( 0 64 15) 87 85 86

Katharina Hillgärtner-Erll
Tel.: (0 64 04) 66 66 24

Silke Janoth
Tel.: (0 64 08) 40 44

Jola Manylow
Tel.: (0 64 04) 65 98 74 oder (0172) 97 04 61 0

Maike Rosenzweig

Tel.: (0175) 74 70 83 5

Jenny Rothe
Tel.: (0179) 42 92 69 1

Conny Schneider
Tel.: (0 64 04) 35 94

BEGLEITETE GEBURT

durch eine freiberufliche Hebamme

In der Asklepios Klinik Lich haben Sie die Möglichkeit, Ihre Geburt durch eine freiberuflich tätige Hebamme begleiten zu lassen. Freiberufliche Hebammen mit eigener Praxis betreuen Frauen in der Schwangerschaft, während der Geburt, im Wochenbett und bis zum Ende der Stillzeit. In der Schwangerschaft wächst eine neue Beziehung. Ein vorher nie dagewesenes Verhältnis zwischen Mutter und Kind entsteht.

Dieses Neue erfordert Aufmerksamkeit, Mut und Kraft.

Wir möchten diese Erfahrung mit Ihnen teilen. Die Hebammen verstehen sich als Bezugspersonen in dieser besonderen Zeit. Ein intensives Erleben Ihrer Schwangerschaft und der Geburt schafft ein besonderes Verhältnis, das durch Vertrauen geprägt ist. Offenheit und Verständnis erleichtern die Geburt.

In der Zeit rund um den erwarteten Geburtstermin ist die Hebamme Tag und Nacht für Sie rufbereit. Dafür erheben die freiberuflichen Hebammen eine Rufbereitschaftspauschale. Diese wird in aller Regel nicht von der Krankenkasse übernommen. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für die Eins-zu-eins-Betreuung im Kreißsaal.

Seite teilen: