Die Narkosevorbereitung

Das Vorgespräch - Die richtige Aufklärung

Vor jeder Operation bespricht unser Narkosearzt mit seinem Patienten das für ihn individuell geeignete Narkoseverfahren. Er erläutert ihm den Ablauf der Narkose und die sich daran anschließende Behandlung.

Im Gespräch erfragt der Arzt gesundheitliche Probleme. Zusätzlich werden einige Voruntersuchungen (Laborparameter, EKG, Lungenröntgen) durchgeführt. Außerdem ist es zweckmäßig, sich durch den Hausarzt oder Internisten einen Kurzbefund über bestehende Erkrankungen, kürzlich erfolgte Untersuchungen und die aktuelle Medikation aushändigen zu lassen.

Weiterführende Informationen für Sie

Gut vorbereitet in die Klinik

Welche Dokumente benötigen wir?

Wenn Sie Medikamente nehmen

Bitte nehmen Sie Ihre Medikamente bis zu Ihrem Eintreffen bei uns wie gewohnt bzw. wie Sie es im Vorgespräch mit dem Narkosearzt besprochen haben.

Sollten Sie blutverdünnende Medikamente wie Falithrom einnehmen, setzen Sie sich bitte so früh wie möglich mit Ihrem Hausarzt in Verbindung, um eine rechtzeitige Absetzung / Umstellung zu besprechen.

Bitte nehmen Sie während des Krankenhausaufenthalts keine eigenen Arzneimittel ein, es sei denn Ihr Krankenhausarzt oder Ihre Pflegekraft hat dies mit Ihnen so besprochen.

Wenn Sie nüchtern zur Untersuchung kommen sollen

Je nachdem, wie Ihre Untersuchungen geplant sind, kann es erforderlich sein, dass Sie bereits am Aufnahmetag nüchtern sind. Ob dies bei Ihnen der Fall ist, erfahren Sie in der vorstationären Sprechstunde direkt von Ihrer Fachabteilung.

Seite teilen: