Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Unser Angebot – individuell wie Sie!

Unser Angebot

Krebs ist nicht gleich Krebs. Daher stimmen wir jede Behandlung mit und auf unsere Patienten ab. Wenn es gerechtfertigt und möglich ist, bevorzugen wir schonende minimalinvasive Operationsverfahren. Um Ihre Behandlung optimal zu planen, treffen sich unsere Experten verschiedener medizinscher Fachrichtungen einmal in der Woche zu einer Konferenz, dem sogenannten Tumorboard. An den Konferenzen nehmen Onkologen und Chirurgen sowie – je nach Tumor-Art – auch Gynäkologen, Radiologen, Strahlentherapeuten und Pathologen teil. Hier prüfen die Mediziner gemeinsam den Zustand der Patienten und die möglichen Behandlungsoptionen. Dazu besteht eine Kooperation mit der onkologischen Abteilung der Asklepios Klinik Altona. Zudem ist unser Chefarzt Dr. Mansfeld im Leitungsgremium des Asklepios Tumorzentrums Hamburg und in der Disease Track-Gruppe „Kolorektale Karzinome“.

Das anschließende Gespräch mit dem Patienten findet meist noch am selben Tag statt.

Nicht alle bösartigen Erkrankungen bedürfen einer stationären Therapie. Daher sind in unserem Tumorboard auch niedergelassene Experten der onkologischen Praxis in Blankenese vertreten. Durch die Zusammenarbeit ergeben sich kurzfristige, effektive und leitliniengerechte Behandlungsstrategien.

Zur schnellen Erholung unserer Patienten arbeiten wir angepasst an das sogenannte Fast Track Konzept. Ziel ist dabei zum Beispiel ein frühzeitiger Kostaufbau sowie der möglichst rasche Verzicht auf Schläuche, Drainagen und Intensivmedizin, um die Beeinträchtigung der Stoffwechselvorgänge im Rahmen einer Operation möglichst gering zu halten. Dies ist auch mit einer organisierten Schmerztherapie und modernen Narkoseverfahren verbunden.

Seite teilen: