Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     
  • Maskenpflicht – für Ihre Sicherheit und zum Schutz unserer Patienten: Bitte tragen Sie ab Betreten unserer Kliniken einen Mund- und Nasen-Schutz. Die Maskenpflicht gilt auch für unsere mobilen Patienten sowie während der Patientenversorgung – sofern es der Gesundheitszustand zulässt.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Handchirurgie

Wir helfen Ihnen bei

  • Handverletzungen
  • Nervenkompressionssyndromen wie Karpaltunnelsyndrom,
  • Engpasssyndromen wie Schnellender Finger (Tendovaginitis stenosans)
  • Dupuytrenschen Erkrankung  ( eine durch Verhärtung und Schrumpfung der Hohlhandsehnenplatte bedingte Streckhemmung der Finger)
  • Daumensattelgelenksarthrose (Rhizarthrose)

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot für Sie

Uns stehen heute modernste Operationstechniken und Materialien für die Behandlung von Handverletzungen und Handerkrankungen  zur Verfügung.

Karpaltunnelsyndrom

Die klinische Diagnose eines Nervenkompressionssyndroms wie des Karpaltunnelsyndroms wird vor dem operativen Eingriff durch die neurologische Messung der Nervenleitgeschwindigkeit bestätigt. Wir spalten dann die einengenden Strukturen (Karpaltunneldach) und legen den Nerv frei. Die Symptome (Missempfindungen, Taubheitsgefühl) bilden sich anschließend in der Regel rasch zurück.

Daumensattelgelenksarthrose (Rhizarthrose)

Die Daumensattelgelenksarthrose betrifft überwiegend Frauen mittleren bis höheren Alters. Betroffene können unter erheblichen Schmerzen und Funktionseinschränkungen leiden. Durch die Entfernung eines dem Daumensattelgelenk zugehörigen Handwurzelknochens erreiche wir eine Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung.

Die meisten geplanten Eingriffe an der Hand führen wir ambulant durch.

Ihre Weiterbehandlung/Nachsorge

Welche spezielle Nachsorge beziehungsweise Weiterbehandlung angezeigt ist, ist krankheitsbedingt und therapieabhängig. Wir besprechen individuell mit Ihnen, welcher Weg optimal für Sie ist.

Seite teilen: