Endoskopie des Magen-Darm-Traktes

Ein Endoskop besteht aus einer sehr beweglichen Glasfaseroptik, die mit Kunststoff ummantelt ist. Häufig besitzt es eine Spül- und Absaugvorrichtung, einen Arbeitskanal, durch den die Instrumente eingeführt werden, sowie ein Videosystem zur Licht- und Bildübertragung auf einen Monitor.

Bekannte Untersuchungen mit einem Endoskop sind die Magenspiegelung und die Darmspiegelung. Bei einer ERCP-Untersuchung können über ein Endoskop Kontrastmittelkatheter und kleinere Werkzeuge in die Gallengänge und in den Pankreasgang eingebracht werden. So können zum Beispiel Gallengangssteine entfernt oder Tumore behandelt werden. Zur Beurteilung des Dünndarms haben wir als erstes Krankenhaus im Schwalm-Eder-Verbund die Kapselendoskopie und die Doppelballon-Enteroendoskopie eingeführt. In beiden Untersuchungsmethoden verfügt unser Team daher über große Erfahrung.

Um Ihnen die Untersuchungen so angenehm wie möglich zu gestalten, werden nahezu alle Untersuchungen in einer kurzen Narkose durchgeführt.

Seite teilen: