Liebe Angehörige & Besucher,

ab dem 14.06.2021 gelten folgende Besuchsregelungen für unser Klinikum:

  • täglich 1 Patient – 1 Besucher – 1 Stunde in der Zeit von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
  • Besucher erhalten Zugang mit Nachweis:
    • des vollständigen Impfschutzes
    • einer durchgemachten Covid-19-Infektion
    • eines tagesaktuellen, negativen Antigen-Schnelltests
  • Unsere Besucher sind verpflichtet während des Besuchs innerhalb des Klinikums eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Die Kontakterfassung der Besucher erfolgt durch die Mitarbeiter der Rezeption.

 
Weitere Regelungen:

  • Bei patientennahen Tätigkeiten ist das Tragen einer FFP-2 Maske weiterhin Pflicht
  • Darüber hinaus gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes innerhalb des Klinikums
  • Das Testangebot für Mitarbeiter besteht weiterhin montags in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Tagesklinik, Anmeldung über Frau Hempel unter hohwald@asklepios.com
    • Die Mitarbeitertestungen sind für Personen ohne vollständigen Covid-19-Impfschutz verpflichtend.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Team der Asklepios Orthopädischen Klinik Hohwald

Mehr erfahren

Sportorthopädie

Im Bereich der Sportorthopädie betreuen wir insbesondere Patienten mit dem Ziel Verletzungen und Beschwerden, die durch sportliche Aktivität entstehen können vorzubeugen bzw. zu behandeln.

Dies geschieht bereichsübergreifend mit den anderen Klinikbereichen, insbesondere der Sektion Arthroskopische Chirurgie.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Sportler können sich akut bzw. in einer unserer Spezialsprechstunden mit einem Überweisungsschein ihres Orthopäden/ Chirurgen vorstellen, wobei wir neben der Befunderhebung und der körperlichen Untersuchung bei Bedarf die weitere Labor- und bildgebende Diagnostik mittels Ultraschall, Röntgen oder MRT/ CT anbieten können.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Das Behandlungsspektrum reicht dabei von konkreten Hinweisen für die weitere Sportausübung, physiotherapeutischen Empfehlungen, lokalen Injektionen, manualtherapeutischen Maßnahmen bis hin zum breiten Spektrum der operativen Eingriffe, die insbesondere im Gelenkbereich überwiegend arthroskopisch mit dem Ziel der vollständigen Funktionswiederherstellung und des Gelenkerhaltes erfolgen.

Dabei stehen uns alle aktuell etablierten Möglichkeiten (am Kniegelenk unter anderem die Autologe Chondrozytentransplantation, Meniskusnaht, -ersatz) zur Verfügung (s.a. Bereich Arthroskopie).

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Nach evtl. notwendigen Operationen (z.B. Kreuzbandersatz) werden die Patienten durch uns bis zur vollständigen Rehabilitation in Zusammenarbeit mit ihrem weiterbehandelnden Orthopäden/ Chirurgen oder Hausarzt weiterbetreut.

Seite teilen: