Liebe Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen

Zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter können wir Angehörigen & Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.

Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.

Maskenpflicht für Ihre Sicherheit und zum Schutz unserer Patienten:

Bitte tragen Sie ab Betreten unserer Klinik einen Mund- und Nasen-Schutz. Die Maskenpflicht gilt auch für unsere mobilen Patienten sowie während der Patientenversorgung – sofern es der Gesundheitszustand zulässt.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Physiotherapie und physikalische Therapie

Mit Physiotherapie und physikalischer Therapie bringen wir Sie zurück in ein aktives Leben. Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie ist, dass sie exakt auf Sie abgestimmt ist. Deshalb arbeiten unsere Physiotherapeuten eng mit den behandelnden Ärzten zusammen.

Ziel ist es einerseits, eingeschränkte Bewegungsfunktionen zu verbessern und Muskelkraft und Gelenkbeweglichkeit zu verbessern. Andererseits möchten wir aber auch gemeinsam Ihre Ausdauer fördern und alltagsrelevante Körperfunktionen verbessern.

Während eines stationären Aufenthaltes entscheiden die behandelnden Ärzte, welche Form der Physiotherapie für Sie die effizienteste ist. Sie werden dann von uns entweder in den Räumlichkeiten der Abteilung oder aber auch direkt im Patientenzimmer betreut.

Schwerpunkte

Funktionelles Arm- und Beintraining

  • robotergestütztes Beintraining
  • Laufbandtherapie mit und ohne Gewichtsentlastung
  • Stehtraining
  • funktionelle Elektrotherapie
  • Manuelle Verfahren:
    • Bobath-Therapie (Pflege- und Behandlungskonzept von der Physiotherapeutin Berta Bobath und ihrem Ehemann, dem Neurologen Karel Bobath, das sich bei neurologischen Erkrankungen, etwa nach Schlaganfällen, bewährt hat)
    • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation: Ganzkörperbehandlung, die die neuromuskuläre Koordination verbessert und bei der die Rezeptoren stimuliert werden, die zur Wahrnehmung der Körperbewegung und -lage im Raum zuständig sind)
  • Massagen und Lymphdrainage (zur Behandlung von Flüssigkeitseinlagerungen)
  • neurologisches Bewegungsbad nach Halliwick
  • Hilfsmittelberatung, -erprobung und -versorgung
  • verschiedene Gruppentherapien (zum Beispiel Gleichgewichtstraining)

Herz-Kreislauftraining

  • Gruppentherapie in verschiedenen Leistungsstufen (Hockergymnastik, Nordic Walking, „Übungsgruppe“, „Aufbaugruppe“, „Terraingruppe“)
  • Gefäßgymnastik
  • computergestütztes Fahrradtraining
  • Medizinische Trainingstherapie (MTT, zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit)
  • Geh- und Laufbandtraining
  • medizinische Bäder (zum Beispiel CO²-Bäder; Arm- und Fußbäder)
  • Massagen und Lymphdrainage (zur Behandlung von Flüssigkeitseinlagerungen)
  • Massagebank
  • Elektro- und Wärmetherapie
  • Entspannungstherapie (Progressive Muskelrelaxation (PMR), Autogenes Training, Qigong)

Funktionstherapie bei psychosomatischen Beschwerden

Bei körperlichen Beschwerden, die durch psychische Belastungen hervorgerufen wurden, bieten wir Ihnen folgende Heilverfahren an:

  • Sporttherapie
  • Medizinische Trainingstherapie (MTT, zur Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit)
  • Bewegungsbad
  • Entspannungsverfahren (Progressive Muskelrelaxation, PMR)
  • chinesische Heilgymnastik (Qigong)

Schmerztherapie

  • Manuelle Therapie (Diagnose und Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates mithilfe spezieller Handgrifftechniken)
  • Cranio-Sacral-Therapie (Aktivierung der natürlichen Heilungsmechanismen mithilfe von sanften Berührungen am craniosacralen System (Becken, Wirbelsäule, Schädel))
  • Cranio-Mandibular Therapie (Kiefergelenkstherapie)
  • Schlingentisch (zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates)
  • Elektrotherapie (Behandlung mithilfe von niederfrequenten Strömen)
  • Wirbelsäulengymnastik und Rückenschule
  • Feldenkrais-Methode (Lernmethode nach dem israelischen P­hysiker Moshé Feldenkrais für mehr Beweglichkeit und Stabilität)
  • Massagen und Lymphdrainage (zur Behandlung von Flüssigkeitseinlagerungen)
  • Hydromassage (Wasserdruckmassage)
  • Wärme- und Kälte-Therapie (Sandbad, Heiße Rolle, Rotlicht, Heißluft, Fango (Heilschlamm))
  • Entspannungstherapie (Progressive Muskelrelaxation, Autogenes Training, Qigong)
  • Bewegungsbad (einzeln und in Gruppen)

Atemtherapie

  • Atemtraining (einzeln und in Gruppen)
  • Inhalationstherapie
  • Manuelle Verfahren (Diagnose und Behandlung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates mithilfe spezieller Handgrifftechniken)
  • Bewegungstherapie in der Gruppe
  • Triggern (zur Entfernung sogenannter myofaszialer, also Muskeln und Faszien betreffender, Triggerpunkte)
  • Massagen (zum Beispiel atemstimulierende Abreibungen)

Spastiktherapie

  • redressierendes Gipsen (zur Behandlung von Gelenkfehlstellungen infolge von neuromuskulären Kontrakturen)
  • Massage bei Hemiparese (leichte, unvollständige Halbseitenlähmung)
  • Hydromassage (Wasserdruckmassage mit dem Therapiegerät „medi stream“)
  • Entspannungsbäder
  • Manuelle Verfahren:
    • Bobath-Therapie (Pflege- und Behandlungskonzept von der Physiotherapeutin Berta Bobath und ihrem Ehemann, dem Neurologen Karel Bobath, das sich bei neurologischen Erkrankungen, etwa nach Schlaganfällen, bewährt hat)
    • PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation: Ganzkörperbehandlung, die die neuromuskuläre Koordination verbessert und bei der die Rezeptoren stimuliert werden, die zur Wahrnehmung der Körperbewegung und -lage im Raum zuständig sind)
  • neurologisches Bewegungsbad nach Halliwick
  • Hilfsmittelberatung, -erprobung und -versorgung

Seite teilen: