Schwindel-Ambulanz

Schwindel ist häufig, jeder vierte Mensch wird in seinem Leben zumindest einmal krankhafte Schwindelbeschwerden haben. Warum wird uns eigentlich schwindelig?

Schwindelgefühle entstehen, wenn es irgendwo im Gleichgewichtssystem eine Störung gibt. Die Folge ist, dass der Betreffende die Umwelt oder sich selbst als Bewegung wahrnimmt, obwohl das nicht der Fall ist.

Man unterscheidet einen "peripheren Schwindel", bei dem eine Schädigung des Gleichgewichtsorgans im Innenohr oder der Gleichgewichtsnerv vorliegt, und einen "zentraler Schwindel", bei dem Gehirnstrukturen betroffen sind, die die gleichgewichtsrelevanten Informationen der Sinnesorgane zu einem Gesamtbild zusammensetzen.

Die häufigsten Schwindelerkrankungen sind:

  • Benigner paroxysmaler Lagerungsschwindel
  • Zentraler Schwindel nach Schlaganfällen
  • Somatoformer Schwindel
  • Phobischer Schwankschwindel
  • Neuritis vestibularis
  • Bilaterale Vestibulopathie
  • M.Meniere
  • Basiläre Migräne

Sie erreichen uns

Di
12.00 - 16.00
Do
12.00 - 16.00

Seite teilen: