Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     
  • Maskenpflicht – für Ihre Sicherheit und zum Schutz unserer Patienten: Bitte tragen Sie ab Betreten unserer Kliniken einen Mund- und Nasen-Schutz. Die Maskenpflicht gilt auch für unsere mobilen Patienten sowie während der Patientenversorgung – sofern es der Gesundheitszustand zulässt.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Diabetes mellitus

Diabetes mellitus, umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt, ist eine chronische (andauernde) Stoffwechselerkrankung. Unsere erfahrenen Spezialisten behandeln die verschiedenen Typen von Diabetes kompetent und betreuen jeden ihrer Patienten individuell.

Typ-1-Diabetes

Typ-1-Diabetes beginnt meist bereits im Kindes- oder Jugendalter. Ein absoluter Mangel an dem körpereigenen Hormon Insulin tritt auf. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel und die Patienten müssen sich selbst Insulin spritzen. Wir helfen Ihnen oder Ihrem Kind dabei, mit dieser Erkrankung umzugehen.

Typ-2-Diabetes

Ein ungesunder Lebenswandel erhöht das Risiko für Typ-2-Diabetes. Die meisten Zuckerkranken leiden an diesem Diabetes-Typ. Von diesem Betroffenen helfen zur Beschwerdelinderung, neben regelmäßiger Bewegung und einer gesunden Ernährung, spezielle Medikamente. Befindet sich die Erkrankung bereits in einem fortgeschrittenen Stadium (einer fortgeschrittenen Entwicklungsstufe) ist wie bei dem Typ 1 die Gabe von Insulin notwendig.

Mithilfe eines einfachen Bluttests erhalten unsere Experten einen Hinweis darauf, ob ein Patient mit entsprechenden Symptomen tatsächlich unter Diabetes mellitus leidet.

Diabetes kann auch während einer Schwangerschaft auftreten. Nach der Geburt des Kindes verliert sich die Erkrankung meistens glücklicherweise.

Unser Diabetes-Team mit speziell ausgebildeten Fachärzten unterstützt jeden unserer Patienten gerne, um alle Formen des Diabetes mellitus und seiner Folgeerkrankungen optimal zu behandeln. Wir freuen uns, als Zentrum für die Behandlung von Typ-1- und Typ-2-Diabetikern von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) anerkannt zu sein. Somit können Sie gewiss sein, dass Sie bei uns gut aufgehoben sind.

Um genau feststellen zu können, wie sich die Zuckerkrankheit auf die Organe beziehungsweise auf den Körper auswirkt, bieten wir internistisch-diabetologische Diagnostikverfahren an. Um optimal behandeln zu können, setzen wir alle modernen diabetologischen Therapeutika (Medikamente) ein. Dazu gehören die Insulinpumpentherapie, bei der eine von dem Patienten am Körper getragene Pumpe das Insulin genau dosiert verabreicht, und die kontinuierliche (durchgängige) Glukosemessung, bei der wir ermitteln, wie hoch der Blutzuckerspiegel im Blut ist. Damit unsere Diabetes-Patienten sicher mit ihren Hilfsmitteln zurechtkommen und sich informieren können, laden wir sie dazu ein, an unseren regelmäßig stattfindenden, strukturierten Diabetikerschulungen teilzunehmen. Gerne beantworten wir Ihnen alle Ihre Fragen.

Seite teilen: