Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
     
  • Maskenpflicht – für Ihre Sicherheit und zum Schutz unserer Patienten: Bitte tragen Sie ab Betreten unserer Kliniken einen Mund- und Nasen-Schutz. Die Maskenpflicht gilt auch für unsere mobilen Patienten sowie während der Patientenversorgung – sofern es der Gesundheitszustand zulässt.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Gallenblasen-Erkrankungen

Schätzungsweise jeder zehnte Deutsche ist von Gallensteinen betroffen. Nicht jedem Menschen bereiten die Verklumpungen zwangsläufig Probleme. Wenn aber doch, ist medizinische Hilfe gefragt. Zögern Sie also nicht, einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie typische Symptome wie Völlegefühl, Übelkeit und Schmerzen im Oberbauch bei sich feststellen. Besonders schmerzhaft kann eine Gallenkolik sein. Dabei tritt der Schmerz meist urplötzlich auf und strahlt mitunter bis in die rechte Schulter oder in den Rücken aus. Oft ist dann ein Stein von der Gallenblase in den Gallengang gerutscht und verstopft ihn.

Unsere Experten betreuen Sie auf Basis langjähriger Erfahrungswerte und fundierten Fachwissens in Diagnostik und Therapie.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Zur präzisen Diagnostik untersuchen wir Sie in der Regel mittels Ultraschall (bildgebendes, röntgenstrahlenfreies Verfahren). So können unsere Spezialisten Steine oder eine akute Entzündung schon klar erkennen.

Zusätzlich müssen wir auch Ihr Blut kontrollieren und nehmen – wenn erforderlich – weitere Checks wie Magenspiegelung, Magnetresonanztomografie (MRT: magnetfeldgestütztes, bildgebendes Verfahren), Computertomografie (CT: computergestütztes Röntgenverfahren) oder Schluck-Ultraschall (Endosonografie) vor.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot für Sie

Wir möchten die störenden Gallenblasensteine schonend und vollständig entfernen. Dafür arbeiten wir – wann immer möglich – nach dem sogenannten Schlüsselloch-Verfahren (ohne große Schnitte) und laparoskopisch (mittels Spiegelung).

Für die Operation nehmen wir Sie kurzzeitig stationär bei uns auf. Den geplanten Eingriff brauchen Sie nicht zu fürchten, wir verfügen über die nötige Erfahrung und Kompetenz auf dem anatomisch sehr variantenreichen Gebiet der Gallenblase.  Das bietet unseren Patienten ein besonders hohes Maß an Sicherheit. In Zusammenarbeit mit den Kollegen der Gastroenterologie sind endoskopische Steinentfernungen an den Gallenwegen etabliert.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Am Tag Ihrer Entlassung besprechen wir mit Ihnen gemeinsam das weitere Vorgehen. Eine spezielle Nachsorge ist nur bei neuen Beschwerden notwendig.

Seite teilen: