Der Akutschmerzdienst (ASD) an der Asklepios Südpfalzklinik Kandel

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Hier war ein Bild: Schmerztherapie
© Visual Concepts - Fotolia

Um den Aufenthalt in unserem Krankenhaus so angenehm wie möglich und vor allem schmerzfrei zu gestalten, steht mit unserem Akutschmerzdienst ein Team aus in der Schmerztherapie erfahrenen Ärzten und speziell ausgebildeten Pflegekräften (Pain nurses) bereit.

Das Team des ASD führt bei allen Patienten, die an operations­bedingten oder nichtoperationsbedingten Schmerzen leiden, regelmäßig Schmerzvisiten durch, um eine wirksame Schmerztherapie gezielt und individuell anzupassen. Hierbei kommen neben allen schulmedizinischen Therapiemöglichkeiten auch Verfahren der Alternativmedizin wie Ohrakupunktur und Homöopathie zum Einsatz.

Schmerztherapie bei Operationen

Bereits vor der Operation klären wir Sie im Rahmen des Narkosegesprächs nicht nur über das geplante Narkoseverfahren  sondern auch über die unterschiedlichen Möglichkeiten der postoperativen Schmerztherapie auf, damit Sie nach der Operation möglichst schnell und schmerzfrei genesen können.

Schmerztherapie bei Entbindungen

Hier war ein Bild: Schwangerschaftsbauch
© Travis Manley & twcdm 2008

Um werdenden Müttern die Geburt zu erleichtern steht auch hier der Akutschmerzdienst unserer Anästhesieabteilung bereit. In enger Absprache mit den Geburtshelfern und Hebammen der Frauenklinik erfolgt im Kreißsaal die Anlage eines Periduralkatheters, über welchen der Schwangeren Medikamente zugeführt werden, die gezielt die Wehenschmerzen lindern.

Schmerztherapie bei nicht-operativen Erkrankungen

Das Team des Akutschmerzdienstes wird konsiliarisch auch bei akuten oder chronischen Erkrankungen, die mit starken Schmerzen einhergehen, von den konservativen Fachabteilungen zur Schmerztherapie mit hinzu gezogen. Hierbei wird zusammen mit den Ärzten der jeweiligen Fachabteilung ein schmerztherapeutisches Therapiekonzept festgelegt.

Seite teilen: