Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsregelungen: Patienten dürfen pro Tag 1 Besucher empfangen; Besuch nur von nahen Angehörigen/Verwandten; Besuch auf allen Stationen außer Isolationsbereiche; Tragepflicht von Mund-Nasenschutz für Patient und Besucher; An- und Abmeldung der Besucher am Empfang auf der dafür vorgesehenen Besucherliste

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Nierenerkrankungen

Unsere erfahrenen Fachärzte diagnostizieren alle akuten und chronischen Erkrankungen der Niere. Um Ihnen bei einem akuten Nierenversagen sofort zu helfen, steht Ihnen auf unserer Intensivstation die Möglichkeit einer Dialyse (Verfahren zur Blutreinigung) als Nierenersatztherapie zur Verfügung, bis wir geklärt haben, ob Ihre Niere sich wieder erholt oder ob wir Sie für eine regelmäßige Dialyse an ein spezialisiertes Zentrum vermitteln sollten.
Wir arbeiten eng mit kompetenten Nierenspezialisten (Nephrologen) weiterer Kliniken und niedergelassenen Fachkollegen zusammen, um Ihre optimale Behandlung zu gewährleisten.

Wir helfen Ihnen bei

Sollte Ihr Hausarzt den Verdacht haben, dass Sie – etwa infolge einer anderen Erkrankung wie beispielsweise der Zuckerkrankheit – unter einer Funktionsstörung der Niere leiden, so zögern Sie bitte nicht, Kontakt zu unseren Spezialisten aufzunehmen. Wir verfügen über langjährige Erfahrung, hohe Fachkompetenz und moderne Medizintechnik, um diesen Verdacht entweder zuverlässig auszuschließen oder so sorgfältig zu präzisieren, dass Sie auf dieser Basis gezielt behandelt werden können.

Immer mehr Menschen leiden an einer Nierenerkrankung. Bei vielen Betroffenen wird diese zu Beginn oft schmerzlose Störung zufällig und erst spät bei einer Laborkontrolle beim Hausarzt oder in der Klinik erkannt. Ihre bestmögliche Behandlung hängt vor allem von Ihren individuellen Grund- oder Begleiterkrankungen wie etwa Bluthochdruck und Ihrem Erkrankungsstadium ab.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Uns ist es sehr wichtig, Ihnen als unserem Patienten in der Asklepios Südpfalzklinik Kandel eine optimal auf Ihre individuellen Beschwerden abgestimmte Behandlung unter Berücksichtigung der unterschiedlichsten Aspekte anzubieten. Deshalb gehört die Bestimmung der Nierenfunktion zu unseren diagnostischen Standards, dem sogenannten Routinelabor. Denn die Nierenfunktion spielt eine entscheidende Rolle für die gezielte Verordnung von Medikamenten und die Gabe von Kontrastmitteln bei bildgebenden Untersuchungen (zum Beispiel bei einer Computertomografie/CT: computerunterstütztes Röntgen) und beeinflusst den Verlauf einer (begleitenden) Erkrankung wesentlich.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Unsere besondere Kompetenz liegt in der sorgfältigen, umfassenden Diagnostik Ihrer Nierenerkrankung. Bei uns stehen Ihnen moderne medizintechnische Verfahren zur Verfügung, um den Verdacht auf eine Funktionsstörung Ihrer Niere bestmöglich zu präzisieren. Selbstverständlich berücksichtigen wir dabei gegebenenfalls vorhandene Untersuchungsergebnisse unserer ärztlichen Kollegen. Unser Leistungsspektrum umfasst unter anderem folgende Verfahren:

  • Laboruntersuchung Ihrer Blut- und Urinwerte
  • Ultraschall
  • bildgebende Verfahren
  • nephrologisches Konsil (Konferenz der Nierenspezialisten)

Diese Diagnostik liefert uns solide Erkenntnisse über die individuelle Ursache Ihrer Nierenschädigung und das Stadium der Funktionsstörung. Auf dieser Grundlage erarbeiten wir in enger Abstimmung mit Ihnen das für Sie bestgeeignete Behandlungskonzept für eine ambulante Therapie bei Ihrem Hausarzt, um Ihnen eine Nierenersatztherapie (Dialyse) langfristig zu ersparen.

Seite teilen: