Urologische Untersuchung

Wie läuft eine urologische Untersuchung in unserer Abteilung ab?

Keine Angst vor der Untersuchung

Bei der Erstuntersuchung schildern Sie unserem Sie untersuchenden Facharzt Ihre aktuellen Beschwerden. Im Anschluss folgt eine körperliche Untersuchung, die normalerweise vollkommen schmerzfrei ist. Meist führen unsere Ärzte auch eine nebenwirkungsfreie Ultraschall-Untersuchung durch und veranlassen eine Urin-Analyse. In manchen Fällen ist zusätzlich eine Röntgenaufnahme oder eine Blutentnahme erforderlich.

Terminvergabe und Wartezeiten

Termine dienen in erster Linie einem geordneten Behandlungsablauf. Sollte es einmal zu längeren Wartezeiten kommen, so entstehen diese meistens durch akute Notfälle, die nicht vorhersehbar sind und daher nicht in die Planung einbezogen werden können. Dafür bitten wir um Verständnis.

Wenn eine ärztliche Maßnahme einmal doch Schmerzen hervorruft

In der Regel wissen wir, wann Schmerzen zu erwarten sind, und versuchen dann, diese durch Anwendung örtlicher Betäubungsmittel auszuschalten oder sie soweit zu mildern, dass sie gut erträglich werden. Sollte es trotzdem einmal vorkommen, dass sich eine Maßnahme für Sie als sehr schmerzvoll erweist, können wir kurzfristig eine Narkose durchführen.

Wenn einmal eine Operation notwendig sein sollte:
 Ambulant oder besser doch stationär?

Viele Behandlungen lassen sich ambulant oder tageschirurgisch durchführen. Wir besprechen mit Ihnen alle Möglichkeiten und beraten Sie ausführlich. Für die stationäre Weiterbehandlung stehen moderne Klinikbetten mit Ein- und Zweibettzimmern, mit Nasszellen und eigenen Toiletten zur Verfügung.

Wie ist es mit der Betreuung nach einem Narkoseeingriff?

Selbstverständlich gewährleisten wir die 24-stündige Erreichbarkeit und Betreuung  durch unsere Ärzte für Patienten nach ambulanten diagnostischen und operativen Eingriffen sowie für Frischoperierte. Durch die direkte Kooperation mit der chirurgischen, medizinischen und anästhesiologischen Abteilung unserer Klinik können unsere Experten auch sämtliche möglichen Begleiterkrankungen behandeln.

Kooperation mit niedergelassenen Kollegen

Durch die enge und kollegiale Zusammenarbeit mit Kollegen aller Fachrichtungen erhalten Sie eine individuell auf Sie ausgerichtete und qualifizierte Behandlung.

Unsere Diagnose- und Behandlungsverfahren

  • Ultraschall (Farbdoppler/Endoultraschall)
  • ultraschallgesteuerte Biopsie (Gewebeprobeentnahme)
  • starre und flexible Endoskopie (Untersuchung von Körperhohlen mithilfe eines optischen Instruments)
  • urodynamische Messungen (Untersuchung der Funktionsweise der Harnblase)
  • urologisches Röntgen
  • Zerstörung von Nierensteinen durch Stoßwellen mittels Lithotripter
  • endoskopische Behandlung von Harnsteinen inklusive Laser-Therapie
  • moderne Harninkontinenz-Operationen
  • transurethrale Resektion von Prostata und Blase mittels Lasertherapie (Abtragung von erkranktem Gewebe)
  • operative Behandlung der Hodenkrampfader
  • operative Behandlung von Tumorerkrankungen
  • Polychemotherapie bei metastasierten Tumoren

 

Unser Ärzteteam gewährleistet Ihnen eine „Medizin aus einer Hand“. Das bedeutet, dass Sie in der Regel von der Erstvorstellung bis zur Entlassung nach einer großen Operation von demselben Facharzt Ihres Vertrauens behandelt werden.

Sprechen Sie uns an

Sie erreichen uns

Mo
7.00 - 16.00 Uhr
Di
7.00 - 16.00 Uhr
Mi
7.00 - 16.00 Uhr
Do
7.00 - 16.00 Uhr
Fr
7.00 - 13.30 Uhr

Seite teilen: