Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Nieren- und Harnleitersteine

Uns stehen alle Möglichkeiten zur modernen Therapie von Nieren- und Harnleitersteinen zur Verfügung.

Nierensteine sind kristalline Ablagerungen des Nierenbeckenkelchsystems. Mit dem Eintritt in den Harnleiter werden sie zu Harnleitersteinen und können starke Schmerzen verursachen.

Dank eines Lithotripters der neuesten Generation können wir Nieren- und Harnleitersteine durch die Haut hindurch sehr effektvoll zertrümmern (ESWL: Extrakorporale Stoßwellenlithotripsie). Zudem können wir Harnleitersteine auch endoskopisch mit dem Laser zertrümmern oder sie mithilfe eines kleinen Körbchens bergen (URS: Ureterorenoskopie).

Starre und flexible Endoskope sowie ein Holmium-Laser stehen uns dafür zur Verfügung. Große Nierensteine, die auf eine Stoßwellenbehandlung unzureichend ansprechen, behandeln wir endoskopisch durch einen kleinen Hautzugang (PNL: Perkutane Nephrolitholapraxie).

Nach Abklärung Ihres Befundes werden wir mit Ihnen die für Sie geeignete Methode besprechen.

Sie erreichen uns

Mo
7.00 - 16.00 Uhr
Di
7.00 - 16.00 Uhr
Mi
7.00 - 16.00 Uhr
Do
7.00 - 16.00 Uhr
Fr
7.00 - 13.00 Uhr

Seite teilen: