Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Schmerzbehandlung

Diese Verfahren setzen wir etwa bei Patienten mit Rückenbeschwerden ein: So können etwa altersbedingte Veränderungen an der Wirbelsäule, die zu starken Rückenschmerzen führen, lokal mit Schmerzmitteln behandelt werden. Diese Methode ist sehr schonend und kann in einer Vielzahl von Fällen Ihre Schmerzen lindern.

Zur Schmerztherapie können wir unter bildgebender Kontrolle dünne Nadeln in Position bringen. Über diese kann dann Schmerzmittel, Kortison oder Äthanol (zur Nervenausschaltung) verabreicht werden.

Die Nadelspitze kann auf den Millimeter genau mithilfe der Computertomografie (CT) appliziert (angebracht) werden.

Zur Anwendung kommen die PRT (periradikuläre Therapie), bei der wir eine Injektionsnadel unter CT-Kontrolle nahe an eine Nervenwurzel im Wirbelsäulenbereich führen, und die sogenannte Facettengelenksblockade, die der Schmerzbehandlung an den kleinen Wirbelgelenken dient.

Zur Behandlung von Wirbelkörperfrakturen (Wirbelkörperbrüchen) injizieren wir in manchen Fällen Knochenzement in örtlicher Betäubung über eine Kanüle, um den Wirbelkörper zu stabilisieren und Schmerzen zu lindern – für eine rasche Mobilisierung unseres Patienten.

Zusätzlich führen wir Nervenblockaden zur Verbesserung der peripheren Durchblutung durch, als CT-gesteuerte Sympathikolyse oder bei starken Oberbauchschmerzen als Truncus-coeliacus-Blockade.

Seite teilen: