Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektionen im Bundesgebiet müssen wir leider ab dem 02. November 2020 ein Besuchsverbot aussprechen. Kontakte und die damit verbundene potentielle Verbreitung des Corona-Virus sollen so bestmöglich eingeschränkt werden.

    Die folgenden Gruppen sind von dem Besuchsverbot ausgenommen:

  • Palliative Patienten
  • Eltern von Kindern
  • Väter von neugeborenen Kindern
  • Weitere Härtefälle
  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Interventionelles Röntgen

Unsere Radiologen können mit ihren Geräten (Angiografie, Computertomografie) minimalinvasive Maßnahmen vornehmen. Diese kommen bei Erkrankungen der Gefäße, des Bauchraums und des Thorax (Brustkorb) infrage. Im Rahmen der Gefäßintervention können wir Gefäßengstellungen oder Verschlüsse interventionell therapieren.

Zur Aufdehnung von Gefäßen nutzen wir sogenannte Ballondilatationen und Implantationen von Stents (Gefäßstützen), zum Teil mit Rekanalisierung (Wiedereröffnung) des verschlossenen Gefäßsystems.

Neben den gefäßeröffnenden Maßnahmen können wir mithilfe der interventionellen Angiografie auch Gefäße verschließen, etwa bei Blutungen oder malignen (bösartigen) Erkrankungen.

Computertomografie-Intervention:
Aufgrund der guten Lokalisationsmöglichkeiten und der räumlichen Darstellung der Computertomografie-Untersuchungen ist es uns möglich, innerhalb des Körpers auch tieferliegende Organe gezielt zu untersuchen und zu behandeln.

 

Seite teilen: