Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektionen im Bundesgebiet müssen wir leider ab dem 02. November 2020 ein Besuchsverbot aussprechen. Kontakte und die damit verbundene potentielle Verbreitung des Corona-Virus sollen so bestmöglich eingeschränkt werden.

    Die folgenden Gruppen sind von dem Besuchsverbot ausgenommen:

  • Palliative Patienten
  • Eltern von Kindern
  • Väter von neugeborenen Kindern
  • Weitere Härtefälle
  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Endoprothetik

Endoprothetik zum Erhalt von Lebensqualität

Um bis ins hohe Alter aktiv und mobil zu sein, kann ein Gelenkersatz helfen. Die Asklepios Klinik Wandsbek blickt auf eine lange Tradition in der endoprothetischen Versorgung zurück: Anfang der 80er Jahre wurde hier eine der ersten zementfreien Endoprothesen in Hamburg implantiert. Moderne Materialien und die Fortentwicklung der Operationsmethoden können heute nun das Ergebnis des Gelenkersatzes weiter verbessern helfen. Dies gilt auch für den Wechsel von Endoprothesen nach Lockerungen und Brüchen. Hierfür ist eine besondere jahrzehntelange Expertise von großem Vorteil.
In Deutschland werden jährlich ca. 250.000 Hüftendoprothesen eingesetzt. Die Arthrose des Hüftgelenkes ist die häufigste Diagnose, die zu Gelenkersatz führt. Dieser kann bei Verschleiß, aber auch nach frischem Bruch oder bei Folgenzustand von Frakturen die optimale Lösung bieten.
 

Endoprothetik wohlüberlegt geplant bei medizinischer Sicherheit

Nach ausführlicher Beratung des Patienten erfolgt individuell die Wahl des Prothesentyps und der Verankerungstechnik  - mit oder ohne Zement. Während des stationären Aufenthaltes stehen sämtliche wichtigen Fachdisziplinen bei Bedarf vor Ort zur Verfügung, wenn es beispielsweise um kardiologische Probleme, z.B. Schrittmachereinstellung geht. Wir streben immer eine schnellstmögliche Mobilisation an. Im Anschluss an die stationäre Behandlung erfolgt ggfs. die Weiterleitung in die Rehabilitation.

Seite teilen: