Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Arbeits- und Wegeunfälle, Schulunfälle

 Unfälle, die bei der Arbeit, aber auch auf direktem Weg von der Arbeitsstelle zur Wohnung und umgekehrt passieren, sind versichert. Das gilt auch für Unfälle in der Schule und auf dem Schulweg.

Für Leistungen zahlen Sie keine Beiträge; diese übernimmt Ihr Arbeitgeber.

Grundsätzlich sollten Sie so schnell wie möglich wieder gesund an Ihren Arbeitsplatz bzw. in die Schule zurückkehren.

Die für die Leistungserbringung verantwortlichen Berufsgenossenschaften arbeiten mit Unfallchirurgen zusammen. Dafür gibt es jedoch bestimmte Anforderungen, die der Arzt und auch das Krankenhaus erfüllen müssen. Der Arzt muss eine bestimmte Ausbildung und jahrelang im Beruf gearbeitet haben, das Krankenhaus muss diverse Räumlichkeiten, Geräte (CT, MRT, Sonographie) sowie bestimmte weitere Fachdisziplinen vorhalten und ist an strengen Hygienevorschriften gebunden.

Die Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie der Asklepios Klinik Wandsbek ist für die Behandlung von Arbeitsunfällen (ambulant und stationär) sowie für die Behandlung Schwerverletzter (sogenannter Verletzungsartenverfahren) zugelassen (siehe hierzu auch Rubrik "regionales Traumazentrum").

Seite teilen: