Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Schlaganfall

Ein Schlaganfall trifft Patienten häufig in einem Zustand völligen Wohlbefindens. Plötzlich kommt es zu Teillähmungen von Armen und Beinen oder einer Halbseitenlähmung. Zudem können Seh- oder Sprachstörungen auftreten. Auch die Hirnleistungsfähigkeit kann durch einen Schlaganfall beeinträchtigt werden. Die primäre Behandlung erfolgt in aller Regel auf unserer sogenannten Schlaganfalleinheit (Stroke Unit), wo der Patient engmaschig überwacht und gegebenenfalls eine sogenannte Lyse-Therapie zur Auflösung der Blutgerinnsel durchgeführt wird. Im Anschluss daran ist eine Frührehabilitation notwendig, in der sämtliche internistische Risikofaktoren, die zum Schlaganfall führen, erkannt und behandelt werden. Darüber hinaus sollten spezifisch auf den Patienten abgestimmte Trainings- und Übungsverfahren durchgeführt werden (Logopädie, Physiotherapie, Ergotherapie, Neuropsychologie und Anwendungen der Physikalischen Therapie) – für eine bestmögliche Genesung.

Seite teilen: