Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektionen im Bundesgebiet müssen wir leider ab dem 02. November 2020 ein Besuchsverbot aussprechen. Kontakte und die damit verbundene potentielle Verbreitung des Corona-Virus sollen so bestmöglich eingeschränkt werden.

    Die folgenden Gruppen sind von dem Besuchsverbot ausgenommen:

  • Palliative Patienten
  • Eltern von Kindern
  • Väter von neugeborenen Kindern
  • Weitere Härtefälle
  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Schmerzhafte Durchblutungsstörung der Beine

Bei Gefäßverkalkungen (Arteriosklerose) bilden sich, besonders in den Beinarterien, Ablagerungen, die zu einer eingeschränkten Durchblutung führen.
Eine typische Folge ist die sogenannte Schaufensterkrankheit (pAVK). Bei dieser Erkrankung treten bei den Betroffenen beim Gehen Schmerzen in den Beinen auf, aufgrund der vermehrten Beanspruchung der Beinmuskulatur und dem damit verbundenen erhöhten Sauerstoffbedarf.
Die Schmerzen zwingen den Betroffenen zum Innehalten. In der Ruhesituation, wenn der Sauerstoffbedarf der Muskulatur wieder reduziert ist, bessern sich die Schmerzen zügig.
Wichtig für die Behandlung ist das Erkennen und das Behandeln von Risikofaktoren, wie zum Beispiel Bluthochdruck, Blutzuckererhöhung und Fettstoffwechselstörungen. Die Beine können gut und schmerzlos mit Ultraschall untersucht werden.
Gegebenenfalls sind weiterführende Röntgenuntersuchungen notwendig, bei denen wir die Gefäße auch aufdehnen oder einen Stent einsetzen können. Unsere enge Kooperation mit der Gefäßchirurgie ermöglicht das rechtzeitige Erkennen notwendiger Operationsindikationen, wie zum Beispiel die Anlage von Bypässen (Umgehungskreisläufen). Schreitet die Arteriosklerose fort, droht eine massive Durchblutungsstörung mit Schwarzwerden einzelner Zehen oder des gesamten Fußes und letztendlich die Amputation. Nicht zuletzt, um dies zu verhindern, empfehlen wir Ihnen die frühzeitige Behandlung durch unsere erfahrenen Mediziner.

Seite teilen: