Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchseinschränkungen: Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Dünndarm-Endoskopie mit Videokapseln

Im Gegensatz zur Untersuchung des Magens und des Dickdarms, welche durch die üblichen endoskopischen Standardverfahren (Magenspiegelung und Dickdarmspiegelung) einsehbar und zugänglich sind, erfordert die Untersuchung des bis zu 6 Meter langen Dünndarms einen größeren technischen und apparativen Aufwand. Sie wird nur in spezialisierten Zentren wie dem unseren durchgeführt.

Mit der Videokapsel-Endoskopie bieten wir unseren Patienten eine wenig belastende Untersuchung an. Sie müssen lediglich eine Kapsel von der Größe einer Antibiotikatablette oral einnehmen. Die Kapsel enthält eine Mini-Videokamera, die pro Sekunde zwei Aufnahmen aus dem Dünndarm sendet. Die gespeicherten Bilder können anschließend von unseren Experten am Computer bewertet werden. Die Untersuchung ist nicht nur bei Blutungen sinnvoll, sondern auch bei Entzündungen oder Tumoren im Dünndarm, die durch Magen- und Dickdarmspiegelungen nicht zu erreichen sind.

Für die mikroskopische Sicherung einer Erkrankung, wie zum Beispiel Morbus Crohn des Dünndarms, oder für eine interventionelle endoskopische Therapie (Blutungsstillung, Dehnung von Einengungen/Stenosen) arbeiten wir mit den Asklepios Kliniken Hamburg-Barmbek und Hamburg-Altona zusammen. Anhand dieser Kooperation können wir die Untersuchung des gesamten Dünndarms mit speziellen Endoskopen gewährleisten (Doppelballonenteroskopie, Spiral-Enteroskopie).

Seite teilen: