Behandlung von Diabetes Typ 2

Wir bieten Ihnen das komplette Spektrum der Therapiemöglichkeiten. Aus den verschiedenen nichtmedikamentösen, medikamenten- oder insulinbasierten Ansätzen stellen wir individuell und in enger Absprache mit Ihnen das für Sie optimale Therapieprogramm zusammen.

Was ist Diabetes Typ 2?

Zucker im Blut ist lebensnotwendig, denn er versorgt die einzelnen Körperzellen mit Energie. Der Körper ist in der Lage, den Blutzucker zu speichern und, wenn nötig, selbst herzustellen. Ein gesunder Organismus hält den Zuckerstoffwechsel stets im Gleichgewicht. Funktioniert diese Regulierung nicht mehr, liegt eine Stoffwechselstörung vor, also die Erkrankung Diabetes mellitus.

Diabetes Typ 2 tritt meist im mittleren Erwachsenenalter auf. Es besteht ein so genannter „relativer Insulinmangel“ – die Körperzellen verlieren ihre Insulinempfindlichkeit. Außerdem kann die Ausschüttung des Hormons aus der Bauchspeicheldrüse gestört sein. So gelangt immer weniger Zucker in die Körperzellen und der Blutzucker ist dauerhaft erhöht.

Ursachen von Diabetes

Ursachen eines Diabetes Typ 2 sind meist eine genetische (erbliche) Belastung, kalorienreiche Ernährung (Übergewicht) und zu wenig körperliche Bewegung. In Zusammenhang mit dem Diabetes treten nicht selten Fettstoffwechselstörungen und ein erhöhter Blutdruck auf.

Symptome des Diabetes Typ 2

Da der Diabetes Typ 2 sich meist schleichend entwickelt, sind auffällige Anzeichen nicht immer vorhanden. Daher wird die Erkrankung häufig erst durch Zufall festgestellt. Allerdings berichten Betroffene manchmal über:

  • Müdigkeit, Kraftlosigkeit und Abgeschlagenheit
  • häufigeres Wasserlassen und Infektionen

Gut versorgt: Therapie des Diabetes Typ 2

Wenn Sie eine Diabetes-Therapie benötigen, stimmen wir diese stets ganz individuell auf Sie und Ihren Krankheitsverlauf ab. Häufig umfasst eine solche Therapie dabei einige der folgenden Ansätze:

  • Teilnahme an einer strukturierten Diabetesschulung
  • gesunde und ausgewogene Ernährung:
    • möglichst fettarm und wenig tierische Fette
    • reichlich Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Gemüse und Rohkost
  • regelmäßige körperliche Aktivität
  • wenn möglich eine Gewichtsreduktion beziehungsweise keine Gewichtszunahme

Unterstützung durch Medikamente

Sollten diese Maßnahmen nicht ausreichen, um Ihren Blutzucker zu normalisieren, können wir Ihnen eine Therapie mit unterschiedlichen Medikamenten anbieten. Diese so genannten Antidiabetika setzen wir individuell auf Sie und Ihren Blutzuckerverlauf abgestimmt ein.

Insulintherapie bei Diabetes Typ 2

Unsere Erfahrung zeigt, dass viele Menschen mit Typ-2-Diabetes im Laufe ihrer Erkrankung auf eine Insulintherapie eingestellt werden müssen. Dazu stehen Insuline (künstlicher Ersatz des Hormons Insulin) mit unterschiedlicher Wirkung zur Verfügung, so dass eine speziell auf Sie ausgerichtete Insulintherapie möglich ist.

Chefarztsprechstunde

Dr. Jürgen Raabe

Stoffwechselsprechstunde

Seite teilen: