Liebe Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

 

Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen

Zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter können wir Angehörigen & Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.

Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Einige Hinweise für unsere Rehabilitanden

Was sollten Sie mitbringen?

Folgende Dinge sollten Sie bitte bei der Aufnahme in unsere Einrichtung mitbringen:

■ Medikamenteneinnahmeplan und Medikamente

■ persönliche Dokumente einschließlich Chipkarte (Krankenkassenkarte)

■ finanzielle Mittel beziehungsweise EC-Karte

■ Ober- und Unterbekleidung (Wechselwäsche kann gegen Entgelt in der Einrichtung gewaschen werden)

■ je nach Jahreszeit entsprechende Wetterkleidung

■ zweckmäßige Bekleidung für die Ergotherapie (Arbeitsbekleidung, feste Schuhe)

■ Trainingskleidung und Turnschuhe, am besten jeweils für Außen- und Innenbereich (im Innenbereich ist eine weiße Sohle erforderlich)

■ falls benötigt: Brille, Hörgerät, Gehhilfe und gegebenenfalls weitere Hilfsmittel

■ Badebekleidung, Badesandalen, Badestola (für Sauna und Bewegungsbecken)

■ Kosmetikartikel, Wasch- und Rasierzeug

■ Handtücher

■ Schreibzeug und Briefpapier

■ Hausschuhe

Hinweise aus der Hausordnung

Nicht erlaubt sind in unserem Haus alkoholhaltige Lebensmittel und Mundwässer, Tauchsieder oder ähnliches, Fernseher, Fotoapparat, Videokamera beziehungsweise -kassetten, Laptop, Tablet, pornografische Artikel, Drogen und Waffen. Bedenken Sie, dass während der ersten Zeit der Therapie keine Heimfahrten möglich sind. Deshalb beachten Sie die bestehende Möglichkeit einer Postumleitung. Das Telefonieren ist mit Münzfernsprechern möglich, Handys dürfen nur außerhalb der Therapiestunden benutzt werden. Bitte beachten Sie, dass das Führen von Fahrzeugen bei alkoholabhängigen Rehabilitanden zur An- und Abreise sowie während der Therapie nicht möglich ist. Für unsere Patienten mit einer krankhaften Glücksspielsucht oder Medienabhängigkeit gelten individuelle Absprachen mit den Therapeuten.

Seite teilen: