Psychiatrie und Psychotherapie

Psychiatrische Institutsambulanz

Unser multiprofessionelles Team...

...der Psychiatrischen Institutsambulanz gewährleistet für Sie eine komplexe und differenzierte ambulante Behandlung. Wir sind im gemeindepsychiatrischen Verbund gut vernetzt und arbeiten eng mit unserer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie sowie mit unserer Tagesklinik zusammen. Auf diese Weise sichern wir für unsere Patienten Behandlungskontinuität, Therapieabbrüche werden aufgrund des Wechsels vom stationären/teilstationären in den ambulanten Sektor und umgekehrt vermieden.

Wo finden sie die PIA?

Anschrift:       Asklepios Fachklinikum Wiesen

                      Kirchberger Straße 2

                      08134 Wildenfels    

 

Die Räume der PIA befinden sich im Erdgeschoss von Haus 1.

Für welche Patienten steht die PIA zur Verfügung?

Gemäß den gesetzlichen Vorgaben können wir Patienten mit folgenden Krankheitsbildern in unserer PIA behandeln:

  • psychotische Erkrankungen (Schizophrenien, schizoaffektive Störungen, schizotype Störungen, wahnhafte Störungen)
  • Depressionen und bipolare Störungen
  • schwere Persönlichkeitsstörungen
  • Suchtkrankheiten mit Komorbidität (Begleiterkrankung)
  • gerontopsychiatrische Krankheiten wie beispielsweise Demenzsyndrome oder Depressionen im Alter

Daneben ist die Behandlung von Patienten möglich, die insbesondere folgende krankheitsbedingte Merkmale aufweisen:

  1. chronischer Krankheits- und/oder Behandlungsverlauf
  2. psychische und/oder soziale Instabilität
  3. häufige Krankheitsrezidive (Wiederauftreten von Symptomen) in der Vorgeschichte
  4. überdurchschnittlich häufige und/oder lange stationäre psychiatrische Krankenhausbehandlungen in der Vorgeschichte
  5. therapierefraktärer schwererer Krankheitsverlauf (refraktär: nicht beeinflussbar)
  6. wiederholte Behandlungsabbrüche im ambulanten oder stationären Bereich (sogenannte Entlassungen gegen den ärztlichen Rat)
  7. eine langfristige und kontinuierliche medizinische Behandlung ist erforderlich, es besteht jedoch eine geringe medikamentöse oder allgemeintherapeutische Komplianz (kooperatives Verhalten im Rahmen der Therapie)
  8. psychiatrische Erkrankungen bei Co- und Multimorbidität (Mehrfacherkrankung)
  9. bei Ersterkrankungen oder Erkrankungen von erst kurzer Dauer zur Vermeidung einer stationären Aufnahme oder bei einer geplanten Entlassung, wenn zu erwarten ist, dass der Kranke die medizinisch notwendige, kontinuierliche Behandlung anderenorts nicht wahrnehmen wird oder nicht wahrnehmen kann

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Patienten, die im niedergelassenen Bereich Psychotherapie nach den Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen in Anspruch nehmen, von einer gleichzeitigen psychotherapeutischen Behandlung in der Institutsambulanz ausgeschlossen sind.

Sofern Patienten ambulant Soziotherapie gemäß § 37a SGB V erhalten, können PIA-Leistungen nur dann erbracht werden, wenn das Leistungsangebot über die Inhalte der ambulanten Soziotherapie hinausgeht.

Unser Behandlungsangebot

  • Diagnostik zu Behandlungsbeginn und begleitend zum Therapieprozess
  • indikationsgerechte Psychopharmakotherapie
  • ärztliche und psychologische Einzelgespräche
  • supportive (unterstützende) und verhaltenstherapeutisch orientierte Psychotherapie
  • Einzelpsychoedukation (dient der Aufklärung über die Erkrankung)
  • Gesprächs- und Psychoedukationsgruppe „Depression“
  • Gesprächs- und Psychoedukationsgruppe „Bipolare Störungen“
  • Gruppentraining sozialer Kompetenzen
  • Angstgruppe
  • Angehörigengruppen
  • Ergotherapie
  • Sozialtherapie mit:
  1. Sozialdienstsprechstunde (jeden 1. und 3. Montag im Monat von 14:30 bis 15:30 Uhr sowie jeden 2. Mittwoch im Monat von 14:00 bis 15:30 Uhr)
  2. Soforthilfe bei akuten sozialen Problemen
  • psychiatrisch-fachpflegerische Hilfen

Terminvereinbarung

Tel.: (037603) 54-220

Termine können zu den oben genannten Sprechzeiten bei einer Sprechstundenmitarbeiterin vereinbart werden. In der Regel erfolgt die Anmeldung über Ihren ambulant behandelnden Arzt, Sie können sich aber selbstverständlich auch selbst an uns wenden.

Notfall- und Krisensituationen

Notfallpatienten erhalten in der PIA sofort einen Termin. In Krisensituationen außerhalb der Öffnungszeiten können Sie sich jederzeit an unseren ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer (037603) 54-182 wenden.

Was müssen Sie mitbringen?

  • Krankenversicherungskarte (Chipkarte)
  • Überweisungsschein an die PIA
  • aktuellen Medikamentenplan
  • gegebenenfalls vorhandene Vorbefunde (hierdurch können wir Doppeluntersuchungen vermeiden)

Ihre Ansprechpartner

Sie erreichen uns

Mo
7.30 - 16.15 Uhr
Di
7.30 - 18.15 Uhr
Mi
7.30 - 16.15 Uhr
Do
7.30 - 16.15 Uhr
Fr
8.00 - 14.00 Uhr

Seite teilen: