Tumorerkrankungen (Onkologie)

sind nicht sofort mit bösartigen „Krebs“ gleichzusetzten. Unter dem Begriff Tumor verstehen wir ein Gewächs, welches sich theoretisch an jedem Organen entwickeln kann und ein gutartiges oder aber auch ein bösartiges Verhalten aufweisen kann. Nur bösartige Tumoren (landläufig „Krebs“ genannt) können, sofern sie nicht behandelt werden, Organe zerstören und durch Absiedlungen (Metastasen) weitere Körperregionen befallen.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Ultraschall an der Niere

Bei Frauen sind Tumoren der Brust und des Darmes, bei Männern mehr der Lunge, des Darmes und der Prostata häufiger anzutreffen.

Nicht immer verursacht eine Tumorerkrankung sogleich Beschwerden. Schmerzen sind in frühen Stadien sogar eher seltener. Hingegen können ungewollter Gewichtsverlust und Abgeschlagenheit auf eine  Tumorerkrankung hinweisen. Einfache körperliche Untersuchung durch den Arzt kann in Verbindung mit einer Blutabnahme schon oft den Verdacht bestätigen oder auch nicht. Weitere gezielte Untersuchungen wie Ultraschall, Röntgen, Computertomographie und Magen-Darm-Spiegelung können dann schnell Gewissheit über eine mögliche Tumorerkrankung bringen. Bei bestätigten Tumor wird versucht, eine kleine Gewebsprobe (Biopsie) zu entnehmen. Erst die Gewebsprobe bestätigt ganz sicher, ob ein Tumor bösartig ist und bringt zudem Aufschluß über die optimale Behandlungsmethode. Die Gewebsprobe lässt sich oftmals problemlos schmerzfrei im Rahmen einer Spiegelung oder mittels einer kleinen Nadel unter lokaler Betäubung gewinnen und wird dann sorgfältig von Spezialisten im Labor untersucht.

Bei Tumorerkrankungen gilt generell die Regel: Je früher erkannt, desto besser behandelbar. Deshalb werden heute auch für alle gesunden Patienten Vorsorgeuntersuchungen angeboten. Brustkrebs und Darmkrebs wären praktisch oft vermeidbar. Leider wird aber gerade die Darmspiegelung ab dem 55. Lebensjahr zur Darmkrebsvorsorge von viel zu wenigen Menschen wahrgenommen, obgleich sie auch in unserer Klinik nur von erfahrenen Ärzten praktisch schmerzfrei jederzeit angeboten wird.

 

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Ist die Erkrankung erst einmal gesichert, so gibt es heute auch bei bösartigen Tumoren moderne Behandlungsmethoden. Neben einer möglichen Operation nimmt die Entwicklung innovativer Medikamente immer weiter zu und eröffnet heute vollkommen neue Behandlungswege.

Jede neu entdeckte Tumorerkrankung wird deshalb von einem Expertenteam begutachtet, welches daraufhin ein individuelles Behandlungsschema erstellt.

Dieses orientiert sich an neuesten Leitlinien und Erkenntnissen, so dass dem Patienten in unserer Klinik die bestmögliche  Behandlung zuteil werden kann.

Sie erreichen uns

Mo
08:00 - 16:00
Di
08:00 - 16:00
Mi
08:00 - 16:00
Do
08:00 - 16:00
Fr
08:00 - 16:00

Seite teilen: