Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

ab dem 14.06.2021 gelten folgende Besuchsregelungen für unser Klinikum:

  • täglich 1 Patient – 1 Besucher – 1 Stunde in der Zeit von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
  • Besucher erhalten Zugang mit Nachweis:
    • des vollständigen Impfschutzes
    • einer durchgemachten Covid-19-Infektion
    • eines tagesaktuellen, negativen Antigen-Schnelltests
  • Unsere Besucher sind verpflichtet während des Besuchs innerhalb des Klinikums eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Die Kontakterfassung der Besucher erfolgt durch die Mitarbeiter der Rezeption.

 
Weitere Regelungen:

  • Bei patientennahen Tätigkeiten ist das Tragen einer FFP-2 Maske weiterhin Pflicht
  • Darüber hinaus gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes innerhalb des Klinikums
  • Das Testangebot für Mitarbeiter besteht weiterhin montags in der Zeit von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Tagesklinik, Anmeldung über Frau Hempel unter info.sebnitz@asklepios.com
    • Die Mitarbeitertestungen sind für Personen ohne vollständigen Covid-19-Impfschutz verpflichtend.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Team der Asklepios Sächsischen Schweiz Klinik Sebnitz

Mehr erfahren

Gallenerkrankungen

Gallenerkrankungen sind meistens Folge von Gallensteinen, welche mit 15 % bei den Frauen und 8 % bei den Männern relativ häufig auftreten. Bei der Bildung von Gallensteinen sind erbliche Faktoren und Ernährungsgewohnheiten maßgeblich verantwortlich.

Wir helfen Ihnen bei

auch unterwegs gesund ernährt
Gesunde Ernährung tut der Galle gut. Besonders unterwegs oder im Büro wird dies oft vernachlässigt.

Ein einfacher größerer Gallenstein kann durchaus ein Leben lang unbemerkt bleiben.

Jedoch gerade kleinere Steine können in den Gallengang rutschen  und dabei heftige Schmerzen mit Erbrechen (Kolik) oder gar Verstopfung des Gallenganges verursachen. Kann dadurch bedingt die Galle nicht mehr abfließen, stellen sich schnell Fieber (Cholangitis) und Gelbsucht (Ikterus) ein.  In diesem Falle ist dann Eile geboten. Neben Medikamenten muß zunächst der Stein aus dem Gallengang entfernt werden. Dies geschieht ohne Operation durch eine Gallengang-Spiegelung (sogenannte ERCP). Wenn sich daraufhin die Beschwerden gebessert haben, kann in einem zweiten Schritt die Gallenblase unschwer entfernt werden. Dies ist oft ohne großen Schnitt in „Schlüssellochtechnik“ (Laparotomie) möglich, was meistens als sehr vorteilhaft empfunden wird, da praktisch keine Narben zurück bleiben.

Werden die Gallensteine nicht bemerkt und bleiben unbehandelt, sind auch weitere Komplikationen wie Entzündung und Platzen der Gallenblase, nachfolgende schmerzhafte Bauchspeicheldrüsenentzündung  oder auch seltene bösartige Entartungen nach Jahren möglich, was allerdings sehr großen Behandlungsaufwand bedeuten kann.

Damit es gar nicht erst zu diesen Komplikationen  kommt, sollte bei Bauchbeschwerden immer rechtzeitig eine gründliche Ultraschalluntersuchung erfolgen. Werden Gallensteine nachgewiesen, so sollten diese beim jüngeren Menschen nach Möglichkeit immer in einer beschwerdefreien Zeit entfernt werden, dafür ist dann in der Regel nur ein sehr kurzer Aufenthalt im Krankenhaus nötig.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Sämtliche Untersuchungen und Behandlungsmethoden , welche die Galle betreffen, werden in unsrer Klinik kompetent im Bauchzentrum aus einer Hand von erfahrenen Fachärzten angeboten, so dass keine unnötigen Wartezeiten entstehen.

Man kann sich jederzeit per Überweisung oder bei akuten Beschwerden auch direkt  über unsere  Notfallambulanz vorstellen.

Sie erreichen uns

Mo
08:00 - 16:00
Di
08:00 - 16:00
Mi
08:00 - 16:00
Do
08:00 - 16:00
Fr
08:00 - 16:00

Seite teilen: