Seelsorge

Liebe Eltern,

wenn ein Kind ins Krankenhaus kommt, kann das für die ganze Familie eine belastende Zeit sein. Der normale Alltag gerät durcheinander. Fragen und Sorgen können auftauchen: Wie geht es weiter? Was kommt noch auf mich zu? Wird mein Kind gesund? Als Klinikseelsorger und -seelsorgerin haben wir Zeit zum gemeinsamen Gespräch. Wir können Ihnen Ihre Situation nicht abnehmen, aber wir können etwas zu Ihrer Entlastung und Unterstützung beitragen. Oft hilft es, mit jemandem zu reden, der zuhört. Unsere Gespräche unterliegen der Schweigepflicht.

Wir sind für Sie da

Kind Hände halten

Wir besuchen Sie und Ihr Kind gern. Wenn wir nicht auf Sie zukommen, fragen Sie nach uns. Sie erreichen uns über das Haustelefon, das Stationspersonal oder die Rezeption. Wir besuchen Sie auch dann gern, wenn Sie keiner Kirche oder wenn Sie einer anderen Religion angehören. Mit Respekt vor anderen Religionen und Überzeugungen leben und arbeiten wir auf der Grundlage des christlichen Glaubens. 

Wir laden Sie auch zum Mittagsgebet jeden Mittwoch von 12.15 - 12.30 Uhr im Andachtsraum ein.
 
 
Diakon Hartwig-M. Schüpp (katholisch)  

Telefon: (0 22 41) 249-495

Pfarrerin Brigitte Sondermeier (evangelisch)

Telefon: (0 22 41) 249-494

Seite teilen: