Rheinisches Kindertrauma Zentrum

INTERDISZIPLINÄRE NOTFALL-VERSORGUNG

Verletzungen, Unfälle und Traumata gehören bei Kindern und Jugendlichen zu den häufigsten Notfällen. Dabei stellen Kindernotfälle für Rettungs- und Notarztdienste eine besondere Herausforderung dar. Gut, wenn es dann einen Partner gibt, der rund um die Uhr dafür da ist, die gemeinsamen Notfallpatienten zu übernehmen und weiter zu behandeln: Das Rheinische Kindertrauma Zentrum an der Kinderklinik Sankt Augustin ist eine überregional einzigartige Institution, die ausschließlich auf die Versorgung schwerstverletzter oder -erkrankter Kinder und Jugendlicher spezialisiert ist. Wir sind kindertraumatologisches Referenzzentrum im "Traumanetzwerk Mittelrhein".

IHRE PARTNER IN DER NOTFALLVERSORGUNG VON KINDERN

DAS RHEINISCHE KINDERTRAUMA ZENTRUM IST EINE INTERDISZIPLINÄRE EINRICHTUNG FOLGENDER ABTEILUNGEN

  • Kinderchirurgie
  • Kinderneurochirurgie
  • Kinderanästhesiologie
  • Neonatologie & Pädiatrische Intensivmedizin
  • Kinderradiologie

In Zusammenarbeit mit allen weiteren Fachabteilungen unseres Hauses bieten wir polytraumatisierten oder lebensbedrohlich erkrankten Patienten rund um die Uhr die bestmögliche medizinische Maximalversorgung. Hierfür stehen alle diagnostischen Möglichkeiten (u.a. Sonografie, CT, MRT, Angiografie) zur Verfügung.

Für die umfassende und reibungslose Versorgung von schwerstverletzten Patienten richten wir uns nach internationalen Behandlungsstandards (z.B. ATLS®) und gewährleisten damit eine professionelle Rund-um-die-Uhr-Besetzung unserer Schockraumteams.

Unser Schockraum ist im September 2018 umfassend renoviert und erweitert worden und entspricht allen Anforderungen an ein modernes Schockraummanagement. Zudem stehen weitere Schock- und Notfallräume in der Klinik zur Versorgung erkrankter Kinder zur Verfügung.

Wir verfügen wir über eine eigene Hubschrauberlandestelle, welche für den Tag- und Nachtflugbetrieb zugelassen ist. Somit erfüllen wir alle Voraussetzungen für die Behandlung von schwerstverletzten und -erkrankten Kindern nach DGUV, BG und GBA.

Das Rheinische Kindertraumazentrum ist jederzeit aufnahmebereit und in der Lage, schwerstverletzte oder -erkrankte Patienten der Sichtungskategorie „Rot“ zu versorgen.

Für die Weiterversorgung stehen neben entsprechenden OP-Kapazitäten Betten auf unseren Intensivstationen mit allen Möglichkeiten der modernen Intensivtherapie (einschließlich Dialyse und ECMO) zur Verfügung.

Die interdisziplinäre und kollegiale Zusammenarbeit mit den Notarzt- und Rettungsdiensten sowie Zuweiserkliniken liegt uns besonders am Herzen: In Schockraum-Zirkeln besprechen wir unsere gemeinsamen Patienten nach und laden Sie zur Teilnahme gerne ein. Eine zeitnahe heimatnahe Rückverlegung ist Gegenstand unserer Philosophie.

Patientenanmeldung Schockraum

Für Rettungsdienste und zuweisende Kliniken

Tel.: 02241 249-8324

Seite teilen: