Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

 

  • Anruf statt Wartezimmer / Notaufnahme:
    Bei Verdacht auf Infektion mit dem neuen Coronavirus kommen Sie bitte nicht direkt in die Notaufnahme, sondern rufen vorab Ihren Hausarzt oder den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an:
    ► Telefonnummer: 116 117
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen:
    Zum Schutz unserer Patienten & Mitarbeiter können wir Angehörigen & Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.
    Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.
     
    Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Narkose bei Kindern/Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern?

In Deutschland werden jedes Jahr etwa 6000 Kinder mit angeborenen Herzfehlern (AHF) geboren. Diese Zahl ist, unabhängig von der immer
besser werdenden Pränataldiagnostik, sehr konstant.

Der Trend der letzten Jahre hat gezeigt, dass diese Patienten immer jünger der korrektiven oder palliativen Versorgung zugeführt werden.Viele der operativ versorgten Patienten erreichen nun das Erwachsenenalter. Das bedeutet, dass eine zunehmende Wahrscheinlichkeit besteht, dass sich auch in nicht spezialisierten Krankenhäusern jederzeit ein bereits operativ versorgter Patient mit AHF vorstellen kann.

Auch der nicht im täglichen Umgang geübte Anästhesiologe kann einige dieser Patienten sicher und erfolgreich betreuen, wenn weitergehende Kenntnisse des zugrundeliegenden Herzfehlers und der damit verbundenen Pathophysiologie bekannt sind.

Wir bieten Ihnen an, jederzeit mit einem Spezialisten zu sprechen, um sich in diesen Fällen beraten lassen zu können.

Seite teilen: