Direktor des Deutschen Kinderherzzentrums Sankt Augustin referiert am ACH

Morgens die Pflicht, abends die Kür: Chefarzt Prof. Dr. Boulos Asfour referierte am 9. Mai gleich zwei Mal vor den Studierenden des Asklepios Campus Hamburg (ACH) zum Thema Kinderherzchirurgie und angeborene Herzfehler.

augustin-boulos-asfour-ca-herzchirurgie-640
Prof. Dr. med. Boulos Asfour, Direktor Deutsches Kinderherzzentrum und Chefarzt Kinderkardiochirurgie

Abends geht man gern mal ins Kino“. Mit diesen Worten startete Prof. Dr. med. Boulos Asfour seinen Vortrag über „Aktuelle Herausforderungen in der Kinderherzchirurgie“. Nach einer kurzen theoretischen Einführung folgte dann auch gleich der „Kinoteil“, sprich die kommentierte Vorführung mehrerer OP-Videos. In ihnen wurde ein kleiner Ausschnitt der 145 Prozeduren gezeigt, die die Operation von angeborenen Herzfehlern bei Kindern ermöglichen. Erst am Vormittag hatte der Chefarzt der Kinder-, Herz- und Thoraxchirurgie der Asklepios Kinderklinik St. Augustin eine Regelvorlesung vor den Studierenden des 10. Semesters gehalten. Der Vortrag am Abend – traditionell bei Brezeln und Bier – richtete sich an alle interessierten ACHler.

Dr. Christoph Jermann, Geschäftsführer der Asklepios Medical School (AMS), dankte zu Beginn dem Kinderherzchirurgen für seinen doppelten Einsatz in Hamburg als Dozent und Referent: „Ich freue mich immer wieder, Chefärzte aus den verschiedenen Asklepios Centers of Excellence für Vorträge am ACH gewinnen zu können. So erhalten die Studierenden Zweierlei: einen tieferen Einblick in verschiedene medizinische Fachgebiete und einen Überblick über die bundesweit verteilten Schwerpunktkliniken von Asklepios“, so Dr. Jermann.

Das Deutsche Kinderherzzentrum Sankt Augustin ist hoch spezialisiert auf die Behandlung und Betreuung von Patienten mit angeborenen Herzfehlern. Diese Diagnose wird bei sieben von 100 Kindern gestellt. Auch wenn der Schwerpunkt auf der Maximalversorgung der Jüngsten liegt, werden in der Asklepios Kinderklinik Patienten aller Altersgruppen behandelt, vom Neugeborenen bis ins Erwachsenenalter.

 

Seite teilen: