Aufnahme- und Behandlungsanlässe

Es gibt viele Anlässe für die Aufnahme oder die Verlegung in eine geriatrische Fachabteilung. Häufig führt eine Verschlechterung bereits vorhandener chronischer Erkrankungen zur Aufnahme. Aber auch akut auftretende Erkrankungen gehören zum Behandlungsspektrum der Geriatrie (Akutgeriatrie). In unserer Klinik können wir eine frühestmöglich einsetzende kombinierte akutmedizinische und frührehabilitative Therapie für unsere Patienten gewährleisten. Häufig sind die Patienten bei Aufnahme in die Geriatrie noch instabil und die Prognose der Erkrankung ist unsicher, sodass die Behandlung im Sinne einer Frührehabilitation erfolgt.

Wir helfen Ihnen bei

In der Geriatrie behandeln wir ein sehr breites Spektrum von Erkrankungen. Häufige Indikationen sind internistische Erkrankungen von Herz, Lunge und Gefäßen sowie Stoffwechselerkrankungen sowie Beschwerden des Verdauungsapparates. Aber auch bei Infektionen bieten wir Ihnen umfassende Hilfe. Im höheren Lebensalter kommt es zudem vermehrt zu:

  • rheumatologischen Leiden wie Polyarthritis (Entzündung von mindesten fünf Gelenken) und Polymyalgie (Vielmuskelschmerz)
  • neurologischen Erkrankungen wie Parkinson (Schüttellähmung) oder Schlaganfällen
  • degenerativen Problemen wie Polyarthrose (schmerzhafter Verschleiß mehrerer Gelenke) und Osteoporose (Knochenschwund)
  • kognitiven Störungen wie Demenz (fortschreitender Verlust kognitiver Fähigkeiten) beziehungsweise Delir (akute Verwirrtheit)

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Ältere Patienten zeigen häufig nicht die typischen Symptome einer akuten Erkrankung. Vielfach werden sie mit unspezifischen Beschwerden oder einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes vom Hausarzt ins Krankenhaus eingewiesen. Weitere Behandlungsindikationen ergeben sich aus geriatrietypischen Begleiterkrankungen wie zum Beispiel der Sturzkrankheit (erhöhte Sturzgefahr im Alter) oder dem Immobilitätssyndrom (Unbeweglichkeit). Besonders profitieren alterstraumatologische Patienten von der geriatrischen Behandlung, da aufgrund der Komorbidität (Begleiterkrankung) häufig ein interdisziplinärer (fachübergreifender) Behandlungsansatz notwendig ist. Aber auch die Weiterbehandlung nach allgemein-, viszeral-, neuro- und herzchirurgischen Eingriffen ist ein wesentlicher Behandlungsschwerpunkt unseres Teams in der Geriatrie.

Seite teilen: