Enddarmerkrankungen/ Proktologie

Enddarmerkrankungen sind bei Betroffenen oftmals ein schambesetztes Thema, sodass sie sich scheuen, zum Arzt zu gehen. Zu Unrecht – schließlich kann ein Experte durch eine fachkundige Untersuchung oftmals schon harmlose Erkrankungen von bösartigen unterscheiden und mit einer adäquaten Therapie den Leidensprozess verkürzen. Zögern Sie also nicht, unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen. Zunächst werden wir mit Ihnen ein vertrauensvolles Gespräch führen und eine klinische Untersuchung vornehmen. Dann können wir Sie beraten, welche Diagnostik erforderlich ist oder welche Behandlung durchgeführt werden sollte.

Wir helfen Ihnen bei

  • Analfissuren (Afterrissen)
  • Hämorrhoidalleiden (Beschwerden mit den Gefäßpolstern im Enddarm)
  • Perianalvenenthrombose (Blutgerinnsel im Gefäßgeflecht um den Anus)
  • Perianalabszessen (vereitertem Gewebe am Anus)
  • Analfisteln (Entzündungen in der Analregion)
  • Analprolaps (Darmvorfall)
  • innerem und äußerem Rektumprolaps (Mastdarmvorfall)
  • Stuhlinkontinenz (Unfähigkeit, Stuhl zu halten)
  • Verstopfung, Entleerungsstörungen
  • Kondylomen (Feigwarzen)
  • Analkarzinomen (Analkrebs)

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Lassen Sie sich in unserer Beratungssprechstunde gerne über die Behandlungsmöglichkeiten der verschiedenen Enddarmerkrankungen aufklären.

Beratungssprechstunde

Lassen Sie sich beraten

Seite teilen: