Schilddrüsenerkrankungen

Knoten der Schilddrüse sind häufig und kommen bundesweit bei etwa einem Drittel der Bevölkerung vor.

Die Schilddrüse beziehungsweise Schilddrüsenhormone übernehmen eine Vielzahl von Aufgaben. Schilddrüsenerkrankungen haben viele Gesichter und können unter anderem Beschwerden beim Schlucken, ein Kloßgefühl im Hals, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Nervosität und Magen-Darm-Probleme verursachen. Häufig handelt es sich um unspezifische Beschwerden, die nicht gleich auf eine Schilddrüsenerkrankung hinweisen.

Wir sind in Diagnostik und Therapie sehr erfahren – Sie können sich bei uns in guten Händen wissen.

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Um eine sichere Diagnose zu stellen, stehen uns neben der körperlichen Untersuchung die Labordiagnostik, der Ultraschall (Sonografie, bildgebende Untersuchung), die Endoskopie (Spiegelung), die Nuklarmedizin (Szintigrafie, Anwendung radioaktiver Substanzen) und die Röntgendiagnostik zur Verfügung.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Durch die Gabe von Medikamenten kann man einige Erkrankungen, insbesondere die Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse, gut in den Griff kriegen.

Sollte wegen der Größe, Funktionsstörung oder suspekter (verdächtiger) Knoten bei Ihnen eine Operation erforderlich sein, besprechen wir bei dieser Gelegenheit auch die nächsten Schritte mit Ihnen.

Bei der Operation setzen wir die modernsten verfügbaren Operationstechniken und -geräte, Neuromonitoring (Überwachung der Nervenaktivität) und die Ultraschallschere (Ultraschall für den Verschluss von Gefäßen) ein.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Eine spezielle Nachsorge besprechen wir individuell mit Ihnen, Ihre Fragen beantworten wir gern.

Sprechen Sie uns an

Seite teilen: