Kniegelenksarthroskopie

(aus dem Griechischen: arthros für „Gelenk“, skopein für „schauen“)

Die Kniegelenksarthroskopie ist eine minimalinvasive Operation, welche bei bestimmten Kniegelenksschädigungen zur Diagnostik und Behandlung angewendet werden kann. Bei einer Kniegelenksspiegelung werden durch 3 bis maximal 4 kleine Schnitte von wenigen Millimetern Länge Instrumente in das Kniegelenk eingeführt. Hierdurch können unsere Experten krankhafte oder unfallbedingte Veränderungen und Verletzungen erkennen und beheben.
Mit dem Behandlungsverfahren der Kniegelenkarthroskopie steht uns ein modernes und belastungsarmes Verfahren für die Behandlung von vielfältigen Erkrankungen im Bereich des Kniegelenks zur Verfügung.

Wir helfen ihnen bei:

  • Meniskusverletzung oder Meniskusriss
  • Kreuzbandverletzung oder Kreuzbandruptur (Kreuzbandriss)
  • Knorpelverletzungen aller Art
  • Knochenbrüchen
  • unklaren Schmerzen im Kniegelenk
  • Entfernung von freien Gelenkskörpern

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Ein wesentlicher Vorteil der Kniegelenksarthroskopie besteht in der geringen Belastung für das Knie. Die Hautschnitte, über die wir die Operationsinstrumente in Ihr Knie einführen, sind weniger als einen Zentimeter lang. Dadurch erholen Sie sich nach dem Eingriff schneller und es bleiben – wenn überhaupt – kaum sichtbare Narben zurück.
 

Sprechstunden

Mehr über unsere Sprechstunden erfahren und einen Termin vereinbaren

Sprechen Sie uns an

Sie erreichen uns

Mo
8.30 - 13.00 Uhr
Di
8.30 - 13.00 Uhr
Mi
8.30 - 13.00 Uhr
Do
8.30 - 13.00 Uhr
Fr
8.30 - 13.00 Uhr

Seite teilen: