Traumjob und 3.000€ Traumstarterprämie*

Du arbeitest in der ambulanten Pflege und sehnst Dich nach einem Team, mit dem du gemeinsam die Station rockst?

Dann willkommen bei uns!

Jetzt online bewerben
Bild: Junge Frau freut sich

* Voraussetzungen für den Erhalt der "Starterprämie":

  • Ein von Dir und uns unterzeichneter Arbeitsvertrag als examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger (w/m/d) oder Altenpfleger (w/m/d)
  • Du warst in den letzten 36 Monaten vor Beginn des Arbeitsverhältnisses nicht innerhalb des Asklepios-Konzerns (einschließlich Tochtergesellschaften) als Arbeitnehmer/Auszubildender beschäftigt
  • Dein Anspruch auf "Starterprämie" entsteht am ersten Tag nach sechsmonatigem Bestehen des Arbeitsverhältnisses (Stichtag)
  • Dein Anspruch auf "Starterprämie" ist ausgeschlossen, wenn Dein Arbeitsverhältnis vor oder am Stichtag endet oder sich im gekündigten Zustand befindet
  • Bei Eigenkündigung oder wirksamer verhaltensbedingter Kündigung durch uns ergibt sich für Dich eine gestaffelte Verpflichtung zur Rückzahlung der "Starterprämie": volle Höhe bis Ablauf drei Monate nach Stichtag, 3/4 bis Ablauf weiterer drei Monate (6 Monate nach Stichtag), 1/2 bis Ablauf weiterer drei Monate (9 Monate nach Stichtag), ¼ bis Ablauf weiterer drei Monate (12 Monate nach Stichtag)
  • Die "Starterprämie" in Höhe von EUR 3.000,00 wird Dir als Bruttozahlung gewährt.

Gallenblase

Die Gallenblase speichert die in der Leber gebildete Galle und gibt sie zeitgerecht zum Zwecke der Verdauung an den Zwölffingerdarm ab. Muss die Gallenblase entfernt werden, fließt Galle kontinuierlich in den Zwölffingerdarm, was zu keiner Beeinträchtigung der Verdauung führt. Unsere Experten sind auch bei diesem Eingriff mit langjähriger Erfahrung und mit modernster medizinischer Ausstattung für Sie da.

DER ERSTE SCHRITT: DIE RICHTIGE DIAGNOSTIK

Wenn Sie Beschwerden mit Ihrer Gallenblase haben, können Sie sich dienstags und donnerstags um 15:00 Uhr gerne in unserer Indikationssprechstunde vorstellen. Wir werden Sie dort ausführlich beraten und gegebenenfalls für eine geplante Entfernung der Gallenblase vorbereiten, damit Sie am Tag der Aufnahme gleich operiert werden können.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Erkrankungen der Gallenblase, vornehmlich das Steinleiden (Cholezystolithiasis), sind sehr häufig. Wenn das Gallensteinleiden zu Beschwerden führt, besteht die Indikation zur Entfernung der Gallenblase (Cholezystektomie). Der Eingriff erfolgt in der Regel minimalinvasiv (Schlüssellochmethode) und ist mit einem kurzen Krankenhausaufenthalt von ca. 2 Tagen verbunden. Bei dieser Operationsmethode werden über 3 bis 4 kleine Hautschnitte eine Kamera und die Arbeitsinstrumente in die Bauchhöhle eingeführt. Die Gallenblase wird aus dem Leberbett gelöst und über den kleinen Schnitt unterhalb des Nabels entfernt. Die Narben sind bereits nach kurzer Zeit kaum sichtbar.

Minimal-invasive Verfahren

Dank schonender minimalinvasiver Verfahren (Schlüsselloch-Chirurgie) können wir viele Eingriffen über sehr kleine Schnitte durchführen. Für unsere Patienten bedeutet dies einen kürzeren Klinikaufenthalt, weniger Schmerzen und die Möglichkeit, schneller in den Alltag zurückzukehren. Dies gilt insbesondere bei gutartigen Erkrankungen an Dickdarm, Gallenblase und Blinddarm sowie bei Leisten- und Narbenbrüchen.

Sprechen Sie uns an

Sie erreichen uns

Mo
8.30 - 13.00 Uhr
Di
8.30 - 13.00 Uhr
Mi
8.30 - 13.00 Uhr
Do
8.30 - 13.00 Uhr
Fr
8.30 - 13.00 Uhr

Seite teilen: