Sozialdienst und Pflegeüberleitung

Wir bieten Ihnen und Ihren Angehörigen kostenlose Beratung bei Fragen zur ambulanten und stationären Pflege, sozialer und psychosozialer Intervention sowie sozialen und rechtlichen Angelegenheiten.

Sicher wieder auf die Beine
Damit es auch nach dem Klinikaufenthalt gut weitergeht, sind wir für Sie da. © S. Willax

Unterstützung für die Rückkehr in Ihren Alltag

Der Sozialdienst an unserer Klinik dient als Wegweiser, um Sie in Ihrer ungewohnten Lebenssituation zu unterstützen und Orientierungshilfen zu geben. Wir beraten Sie unter anderem bei Fragen zum Schwerbehindertenrecht, zu Wiedereingliederungsmaßahmen in den Arbeitsalltag oder zur wirtschaftlichen Absicherung.

Die persönliche Beratung ist aber nicht der einzige Weg, Patienten aufzuklären. Gemeinsam mit der Ergotherapie läuft zum Beispiel ein Projekt speziell für Wirbelsäulenpatienten über berufliche Informationen.

Drei Säulen für eine optimale Weiterversorgung

Damit Sie auch nach dem Krankenhausaufenthalt bei uns bestens weiterversorgt werden, helfen Ihnen verschiedene Ansprechpartner gerne weiter. Unser Konzept ruht dabei auf drei Säulen: Pflegeüberleitung, AHB-Management und Sozialdienst.

Pflegeüberleitung

Sie können sich an die Kolleginnen der Pflegeüberleitung wenden, wenn Sie zum Beispiel Hilfsmittel für Ihre Zeit im Krankenhaus oder zu Hause benötigen. Sollten Sie während der Zeit zwischen Krankenhaus und Anschlussheilbehandlung auf Unterstützung angewiesen sein, kann die Pflegeüberleitung den Kontakt zu Betreuungseinrichtungen vermitteln. Möchten Sie Kontakt mit einer Selbsthilfegruppe aufnehmen, zögern Sie nicht, die Kolleginnen darauf anzusprechen. Unsere Pflegeüberleitung verfügt über ein großes Netzwerk in ganz Bayern.

Ansprechpartner:

Irene Fröhlich-Eschl
0 94 05 18 3121

Klicken Sie hier für weitere Informationen

AHB-Management

Die Kolleginnen des AHB-Managements unterstützen Sie bei Ihrer geplanten Anschlussheilbehandlung nach dem Krankenhausaufenthalt. Sie beraten, leiten die Antragsstellung ein und terminieren ihre Maßnahme. Sollte eine pflegerische Hilfe nach Entlassung bis zum Beginn der AHB erforderlich sein, wird die Pflegeüberleitung informiert.

Ansprechpartner:

Annette Redl
0 94 05 18 2490

Klicken Sie hier für weitere Informationen

Sozialberatung

Unsere Sozialberatung begleitet Sie während Ihrer Zeit im Zentrum für Rehabilitation. Sie hilft bei Fragen zum Behindertengrad, zur beruflichen Wiedereingliederung sowie sozialen und rechtlichen Angelegenheiten.

Ihren Ansprechpartner finden Sie auf dieser Seite.

Seite teilen: