Forschung

Person sieht durch ein Mikroskop

Ein wichtiger Bestandteil des Studiums am Asklepios Campus Hamburg der Semmelweis Universität (ACH) ist die wissenschaftliche Forschung. Durch ein vielseitiges und lebendiges Forschungsumfeld, einschließlich Grundlagenforschung, können Studierende spannende Forschungsfelder und -fragen entdecken, sich an Forschung und an wissenschaftlichen Aktivitäten beteiligen, was vom ACH sehr gefördert wird, und können so wichtige Erfahrungen für ihre spätere Berufstätigkeit und vielleicht auch akademische Karriere sammeln und.

Wissenschaftliche Studierendenkreise

Sprechblasen

Wissenschaftliche Studierendenkreise (WSK) in den Asklepios Kliniken bieten Studierenden – unter Supervision ihrer ärztlichen Betreuer:nnen – den Raum für Austausch zu Forschungsprojekten, Diplomarbeiten und nicht selten die Möglichkeit, die Ergebnisse auf Fachtagungen zu referieren oder in namhaften Fachzeitschriften zu veröffentlichen.

Diplomarbeit

Diplomarbeit

Um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden, müssen die Studierenden am ACH eine Diplomarbeit anfertigen. Hierfür können sie auf das Forschungslabor von Asklepios zurückgreifen und sich mit anderen Diplomand:innen in den wissenschaftlichen Studierendenkreisen austauschen. Kontinuierliche Anregungen, Anweisungen und Unterstützung erhalten sie von ihren ärztlichen Betreuer:innen.

Forschungslabor

Forschungslabor - Darstellung Mikroskop

Das umfangreich ausgestattete Forschungslabor direkt auf dem Gelände der Asklepios Klinik St. Georg erlaubt den Studierenden, für ihre Diplomarbeiten erforderliche Forschungsmethoden anzuwenden und sich an einem großen Spektrum an zell- und molekularbiologischen, histologischen sowie proteinbiochemischen Forschungsarbeiten der Asklepios Kliniken in Hamburg zu beteiligen.

IKF

Logo des IKF

Studierende des ACH haben auch die Möglichkeit, frühzeitig an nichtkommerzieller Forschung mitzuwirken, und zwar am Institut für klinische Forschung, Semmelweis Universität, Campus Hamburg (IKF). Das IKF ist eine gemeinnützige Tochtergesellschaft der Asklepios Medical School GmbH und zu 100% durch Spenden und Forschungsstipendien finanziert. Mehr zum IKF finden Sie hier.

ASKLEPIOS proresearch

ASKLEPIOS proresearch

ASKLEPIOS proresearch ist das das Zentrum von Forschung und Innovation und koordiniert sämtliche kommerziellen klinischen Forschungs- und Entwicklungsprojekte der Asklepios Kliniken. Studierende am ACH werden dazu ermutigt, sich an Forschungsaktivitäten und wissenschaftlichen Veröffentlichungen zum Beispiel im Rahmen der Diplomarbeit zu beteiligen. ASKLEPIOS proresearch veröffentlicht jährlich den Forschungsbericht, in dem auch herausragende Forschungstätigkeiten von Studierenden vorgestellt werden. Mehr zu ASKLEPIOS proresearch finden Sie hier.

Akademische Verfahren am ACH

Absolvent:innen und Dozierende können sich über die Semmelweis Universität wissenschaftlich weiterqualifizieren. Der ACH unterstützt die Kandidat:innen bei folgenden akademischen Verfahren:

PhD

Ein Titel, der nach dem Erwerb des Diploms an der Semmelweis Universität erlangt werden kann, ist ein PhD (Doctor of Philosophy). Er berechtigt auch zum Führen des Titels „Dr.“ und kann auch ohne Absolvieren der PhD School der Semmelweis Universität erworben werden. Die Anforderungen sind auf der Website der Semmelweis Universität einzusehen oder stehen als Download zur Verfügung. Bisher ist es nicht möglich, über den ACH den deutschen „Dr. med.“ zu erlangen. Studierende oder Absolvent:innen können jedoch bei habilitierten oder professoralen ACH-Dozierenden als Doktorväter oder -mütter über deren Heimatuniversitäten promovieren. 

Habilitation

Sie möchten sich habilitieren? Einen Habilitationsantrag können Sie direkt bei der Semmelweis Universität einreichen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, eine Vorprüfung durch das Habilitations-Komitee des ACH in Anspruch zu nehmen. Die Anforderungen der Semmelweis Universität finden Sie im folgenden Dokument:  Habilitationsordnung der Semmelweis Universität (Version 2017)​​​​​​​

Honorarprofessur

Eine Honorarprofessur der Semmelweis Universität berechtigt Sie in Deutschland zum Führen des Titels „Honorarprofessor“ bzw. „Honorarprofessorin“ oder „Hon. Prof.“. Als Dozierende:r des ACH können Sie dem Honorarprofessur-Komitee Ihren Antrag zur Begutachtung vorlegen. Über die Weiterleitung eines Antrags an die Semmelweis Universität entscheidet der Campusrat. Die Anforderungen für diesen Titel, die in etwa denen einer apl. Professur entsprechen, finden Sie hier: Voraussetzungen der Semmelweis Universität zum Erwerb Honorarprofessur.

Professur

Seit 2018 haben habilitierte Asklepios Chefärzt:innen und Exponent:innen des ACH die Möglichkeit, über die Semmelweis Universität eine Ernennung zum ordentlichen Universitätsprofessur zu erlangen. Dier Ernennung erfolgt auf Empfehlung des Campusrats, nach Zustimmung durch die Semmelweis Universität und Auswahl durch das Parlament in Ungarn.

Bei Fragen zu Akademischen Verfahren kommen Sie gerne auf uns zu, wir beraten Sie gerne.

Akademisches Verfahren

Seite teilen: