Depressionen

Depressionen gehören zu den häufigsten Volkskrankheiten und jeder fünfte Erwachsene in Deutschland erkrankt mindestens einmal in seinem Leben daran. Die Ursachen, das Erscheinungsbild und der Verlauf von Depressionen sind sehr vielfältig. Daher ist eine schnelle und fachlich fundierte Diagnostik die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung.

Gemeinsam sind allen Depressionen jedoch folgende Symptome: eine niedergeschlagene, verzweifelte Stimmung oder der Verlust von Energie, Freude und Interesse. Häufig kommen auch viele andere seelische und körperliche Beschwerden hinzu, etwa Schlaf- und Konzentrationsprobleme, Selbstzweifel, Schuldgefühle, Schmerzen, Entscheidungsschwierigkeiten und manchmal sogar Lebensüberdruss bis zu dem Wunsch, seinem Leben ein Ende zu setzen. Durch moderne und spezifische Therapiemethoden sind Depressionen heute gut behandelbar; dabei kommt der Psychotherapie eine zentrale Bedeutung zu.

Sollten Sie oder ein Angehöriger Symptome einer Depression zeigen, zögern Sie nicht, Kontakt zu uns aufzunehmen. Unser kompetentes Team verfügt über langjährige Erfahrung in der Diagnostik und Therapie und wird sein Bestmögliches tun, um Ihnen zu helfen.

Wir helfen Ihnen bei

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Zu Beginn der Behandlung führen wir mit Ihnen ausführliche Gespräche, in denen wir uns zuallererst Ihren derzeitigen Beschwerden und Sorgen widmen, aber auch Ihrer Biografie sowie Ihren bisherigen Erkrankungen und deren Therapie. So können wir gemeinsam ein umfassendes Verständnis Ihrer aktuellen Problematik erarbeiten, um dann gemeinsam nach Lösungen zu suchen.

Neben diesem psychodynamischen Zugang, der die innerseelischen Kräftebeziehungen in den Blick nimmt, spielt auch Ihre körperliche Verfassung eine wichtige Rolle. Eine gründliche körperliche Untersuchung ist für uns ebenso selbstverständlich wie die Erfassung von Medikamenten, die Sie derzeit einnehmen beziehungsweise früher eingenommen haben, sowie deren Wirkungen.

Unsere stationären Therapieangebote

In Abhängigkeit von den Ursachen und Hintergründen der Depression bieten wir auf verschiedenen Stationen spezialisierte Behandlungen an. Dabei kommen nach einer ausführlichen psychologischen und körperlichen Diagnostikphase verschiedene Verfahren zum Einsatz, die wir gemeinsam mit unseren Patienten auf ihre individuelle Krankheitssituation abstimmen. Dazu gehören:

  • regelmäßige und intensive psychotherapeutische Einzel- und Gruppengespräche
  • Körper- und Sporttherapie
  • Gestaltungs- und Ergotherapie
  • Entspannungsverfahren (PMR: Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson, Yoga, Tai Chi und Qigong)
  • Stresstoleranztraining und Achtsamkeitsübungen
  • Unterstützung durch unseren Sozialdienst und das Pflegeteam

Auf unserer auf Depressionen spezialisierten Station kommt neben den genannten und bewährten Angeboten ein hochmodernes, effektives und besonders für chronisch depressive Patienten geeignetes Verfahren zum Einsatz, das sogenannte Cognitiv Behavioral Analysis System of Psychotherapy (CBASP; aus dem Englischen für „kognitiv-verhaltenstherapeutisch-analytisches Psychotherapie-System“). Dieser Methode liegt die Annahme zugrunde, dass bei chronisch Depressiven eine Entwicklungsblockade vorhanden ist, die auf traumatische Erlebnisse zurückzuführen ist. Mit CBASP lernen Sie, Ihr Leben selbst in positive Bahnen zu lenken.

Spezialstation für depressive Patienten

Wie geht es weiter?

Wir helfen Ihnen dabei…

  • eine geeignete Anschlusstherapie zu finden
  • Ihre Ausbildungs- oder berufliche Perspektive zu klären
  • (sofern Sie aus der Region kommen:) eine Übergangsbehandlung sicherzustellen, wenn die ambulante Weiterbehandlung noch nicht geklärt ist (zum Beispiel ambulante Gruppenpsychotherapie und Körpertherapie im Rahmen unserer Institutsambulanz)

Seite teilen: