Unsere Pflegeexperten

Unsere Pflege schenkt Ihnen Raum für menschliche Begegnung und individuelle Entwicklung

- und dabei stehen Sie mit Ihrer individuellen Persönlichkeit und Ihrer Lebensgeschichte im Mittelpunkt. Den Kern unserer täglichen Arbeit bilden tragfähige Beziehungen – auf diesem Gebiet verfügen unsere pflegerischen Mitarbeiter über eine langjährig gewachsene, vielfältige und in der Tradition der Klinik stehende Erfahrung. Innerhalb eines unterstützenden, schützenden und fördernden Milieus bieten wir Ihnen den Raum, neue Perspektiven für ihr Leben zu finden, ohne dabei Ihren persönlichen und einzigartigen Weg zur Genesung durch Vorgaben oder fertige „Rezepte“ zu beeinflussen. Gemeinsam mit Ihnen stimmen wir unser Vorgehen regelmäßig ab, denn Transparenz und Ihre Selbstbestimmung sind uns sehr wichtig. Unsere Pflegemethoden richten wir nach den besten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen aus, gleichzeitig verfolgen wir einen multiprofessionellen Ansatz der Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit allen Berufsgruppen der Klinik, um gemeinsam das Beste für Ihre Gesundheit zu erreichen.
Wir legen Wert darauf, dass Sie bei uns ausschließlich von dreijährig examinierten Pflegekräften oder von speziell weitergebildeten Pflegefachkräften für Psychiatrie versorgt werden. Für administrative Belange oder Fragen zum Service stehen Ihnen auch sie Stationsassistentinnen der Pflege zur Verfügung.
Neben der klinisch-stationären Pflege sind uns Versorgungsangebote im ambulanten Bereich außerordentlich wichtig. Wir Pflegenden bieten Ihnen vor und nach der stationären Behandlung über unser Zentrum für ambulante Pflege und Betreuung (ZaP) mit dem ambulanten fachpsychiatrischen Pflegedienst, der Ambulanten Hilfen sowie den Pflegekursen für Angehörige Unterstützungen in Ihrer Häuslichkeit an, die den Erfolg der stationären Behandlung nachhaltig sichern.
Bei Fragen zu unseren stationären oder ambulanten Angeboten, aber auch wenn Sie einmal nicht zufrieden waren, sprechen Sie mich gern persönlich an.

Videointerview zur psychiatrischen Pflege bei Asklepios

©Asklepios

Jörn Heinecke, Pflegedirektor der Asklepios Fachkliniken Göttingen und Tiefenbrunn, informiert in diesem Videointerview über die Arbeit in der psychiatrischen Pflege, über Aufstiegschancen, Teamarbeit und das Ziel, Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen wie Depressionen oder Suchterkrankungen wieder am normalen Leben teilhaben zu lassen.

Arbeiten in der psychiatrischen Pflege: 3 Fragen 3 Antworten

©Asklepios

In der psychiatrischen Pflege steht das Interesse an den Geschichten der erkrankten Menschen, Geduld und die Fähigkeit, mit den eigenen Gefühlen umgehen zu können an erster Stelle. Dabei bietet der Bereich psychiatrische Pflege viele Einsatz- und Fortbildungsmöglichkeiten für die Pflegenden. Jörn Heinecke, Pflegedirektor an den Asklepios Fachkliniken Göttingen und Tiefenbrunn erklärt den Unterschied zwischen der somatischen und der psychiatrischen Pflege, spricht über die besonderen Fähigkeiten der Pflegekräfte und gibt einen Einblick in die Arbeits- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der psychiatrischen Pflege.

Seite teilen: