Herzkatheter-Labor

Unser Herzkatheter-Labor ist mit Geräten der neuesten Generation ausgestattet. Durch den 24 Std. Bereitschaftsdienst können dort Notfälle (z.B. Herzinfarkt, Angina pectoris) jederzeit sicher und kompetent versorgt werden.

Modernste Technik und Fachkompetenz

HKL LehamnnMittag1440x

Neben den Untersuchungen der Herzkranzgefäße bei Koronarer Herzerkrankung (KHK), führen wir Ballondehnungen (PTCA) und Stentimplantationen durch. Hierbei kommen moderne Verfahren, wie die Bestimmung der Fraktionellen Koronaren Flussreserve (FFR) zum Einsatz.

Alle erforderlichen Schrittmachersysteme (Ein- Zweikammerschrittmacher, CRT-P) und Defibrillatoren (CRT-D, ICD) sowie Ereignisrekorder werden ebenfalls in unserem Herzkatheterlabor implantiert

Die Herzkatheter-Untersuchung kann sowohl über den Arm (radialer Zugang), als auch über die Leiste (femoraler Zugang) erfolgen. Die Untersuchung findet in örtlicher Betäubung statt. Hierbei wird ein dünner biegsamer Kunststoffschlauch über das Gefäßsystem eingeführt und an den Herzkranzgefäßabgängen der Hauptschlagader positioniert. Die Herzkranzarterien werden unter Einspritzen von Röntgenkontrastmittel am Monitor sichtbar gemacht. So können z.B. verschlossene Herzkranzadern aber auch Einengungen dargestellt  werden. Während der Untersuchung kann über die sogenannte Messung der Fraktionellen Koronaren Flussreserve (FFR) eine sichere Beurteilung des Schweregrades einer Engstelle getroffen werden.

Verschlossene Arterien aber auch hochgradige Engstellen werden mittels Ballonkatheter gedehnt. Anschließend wird zusätzlich eine Gefäßstütze (Stent) eingelegt, die in der Herzkranzader verbleibt. Nach Abschluss der Untersuchung wird die Einstichstelle mit einem Druckverband versorgt.

So geht es weiter

In der Regel ist nach einer Stent-Behandlung ein bis zu 24 stündiger Aufenthalt auf unserer Normalstation vorgesehen. Bei komplexeren Eingriffen kann eine mehrstündige Monitorüberwachung auf unserer kardiologischen Überwachungsstation oder aber unserer Intensivstation verordnet werden.

Bei einem unauffälligen Herzkatheter-Befund können Sie noch am selben Tag aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Seite teilen: