Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte vorab den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte weiterhin unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert.
    ► Wählen Sie den Notruf 112
     
  • Besuchsverbot aus Sicherheitsgründen: Zum Schutz von Patienten und Mitarbeitern können wir Besuchern leider derzeit nicht erlauben, unsere Klinik zu betreten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

ECMO - Lungenersatzverfahren

Wir sind Mitglied des ARDS-Netzwerkes Deutschland
http://www.ardsnetwork.de
Anfragen wg. Patientenübernahme/-Abholung bitte über:
ARDS-Hotline 7/24 : 06103 - 912 6 14 25

Hilfe bei schwerem Lungenversagen

intensivpatient1

Das schwere Lungenversagen (ARDS) entsteht durch eine bakterielle oder virale Lungenentzündungen, im Rahmen von Unfällen, durch eine Blutvergiftung (Sepsis) oder Entzündungen von inneren Organen und Knochen. Seit 2011 ist unsere Station mit 2 ECMO (Lungen Ersatz-Verfahren) Plätzen Teil des bundesdeutschen ARDS-Netzwerkes. Die Behandlung eines Lungenversagens erfordert ein ganz besonderes „know how", welches wir auf unserer Station anbieten. Wir werden diesbezüglich auch von anderen Kliniken kontaktiert und übernehmen deren schwerkranke Patienten zur weiteren Behandlung.

Im Bedarfsfall sind wir in der Lage, bei Patienten, die einen Herzstillstand erlitten haben, mit Hilfe dieser Technik zusätzlich auch eine Herzunterstützung (Herz-Lungen-Maschine, HLM) durchzuführen.

Weiterhin nehmen wir an der seit dem Frühjahr 2014 begonnenen nationalen Studie "Das schwere akute Lungenversagen des Erwachsenen: Einfluss der Versorgungsqualität und individueller Patientenmerkmale auf die gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Überlebenden (DACAPO)" teil.

DGAI Auszeichnung für die Bereiche Ecmo & Weaning

aizert

Mit der Verleihung des Zertifikats „Intensivmedizin der Regel und Schwerpunktversorgung mit den Modulen ECMO und Weaning“ bescheinigt die Deutsche Gesellschaft für Anästhesie  und Intensivmedizin (DGAI) die hohe Kompetenz des Teams der Langener Intensivstation in der intensivmedizinischen Behandlung von Patienten mit Herz-Lungen-Ersatz und  Entwöhnung von der künstlichen Beatmung („Weaning“).

Seite teilen: