Kurzvita

Facharztweiterbildung

  • 2006 -2010 - Psychiatrie und Psychotherapie, Medizinische Hochschule Hannover
  • 2010-2014 - Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn
  • 2014-2015 - Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie, Universitätsmedizin Göttingen

Universitäre Ausbildung

  • 2006 - Staatsexamen Humanmedizin, Medizinische Hochschule Hannover

Mitgliedschaften in medizinischen Fachgesellschaften

  • DGPPN - Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde

Forschung & Lehre

Weitere Publikationen

  • 2009 - Dietrich D.E., Claaßen B. Querulantenwahn. In: Garlipp P., Haltenhof H. (Hrsg.). Seltene Wahnformen - Psychopathologie, Diagnostik, Therapie. Steinkopf, S. 132-140.
  • 2010 - Claaßen B., Gast U., Rodewald F., Wilhelm-Gößling C. Kern-Phänomenologie bei Patientinnen mit Dissoziativer (Identitäts-) Störung - Untersuchung zum Antwortverhalten im SKID-D. Abstactband 12. Jahrestagung der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie e.V. (DeGPT), 04.-07.03.2010 in Göttingen, S. 31
  • 2013 - Claaßen B., Häusser L. Probleme in der stationären psychotherapeutischen Behandlung von Adoleszenten ohne 'sicheres' Zuhause - illustriert an einer Fallvignette. Die Psychodynamische Psychotherapie. Schattauer.

Seite teilen: