Pflegeexperte in der Geriatrie

Geriatrische Zusatzqualifikation nach OPS 8-550 bzw. OPS 8-98a

Bedarf in den Kliniken

Für die interdisziplinäre Zusammenarbeit in einer geriatrischen Komplexbehandlung sind laut OPS-Katalog (Operationen- und Prozeduren-Schlüssel) für den Bereich der Gesundheit- und Krankenpflege folgende Vorgaben gefordert:

„...Aktivierend-therapeutische Pflege durch besonders geschultes Personal. Mindestens eine Pflegefachkraft des geriatrischen Teams muss eine strukturierte curriculare geriatriespezifische Zusatzqualifikation im Umfang von mindestens 180 Stunden sowie eine mindestens 6- monatige Erfahrung in einer geriatrischen Einrichtung nachweisen..."

(Auszug aus OPS-8-550)

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an Personen, die eine Erlaubnis zur Führung einer der folgenden Berufsbezeichnungen erworben haben:

■ Gesundheits-und Krankenpfleger/in

■ Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in

■ Krankenpfleger/-schwester

■ Altenpflegerin oder Altenpfleger

Ziele der Weiterbildung

■ Die Teilnehmer/innen können auf professioneller Basis Beziehungen gestalten, kommunizieren, kooperieren sowie Konflikte bewältigen.

■ Sie sind befähigt, Anleitungen und Beratungen der Patienten und Angehörigen professionell anzubahnen und gegebenfalls in Teilbereichen durchzuführen.

■ Sie reflektieren die Bedeutung und Struktur des Gesundheitswesens.

■ Sie verstehen grundlegende wirtschaftliche Zusammen- hänge und integrieren betriebswirtschaftliche Instru- mente und Verfahrensweisen in ihr professionelles Handeln.

■ Sie analysieren die speziellen Gegebenheiten der stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen und setzen adäquate Lösungen ein.

■ Sie kennen die relevanten rechtlichen Grundlagen und berücksichtigen dies in ihrer Fach- und Führungstätigkeit in den Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen.

Anrechnung

Nachweislich erfolgreich absolvierter Geriatrie ® Basislehrgang oder Aufbaumodule können auf Antrag angerechnet werden, wenn die Geichwertigkeit zur BV-Geriatrie-Anerkennung gegeben ist

Module und Stunden

Modul 1 bis 6

Modul - 1 - Basislehrgang Zercur - 72 Stunden

Modul - 2 - Aktivierend-therapeutische Pflege - 16 Stunden

Modul - 3 - Kommunikation -  24 Stunden

Modul - 4 - wissenschaftliches Arbeiten - 16 Stunden

Modul - 5 - Kultursensibler Umgang - 8 Stunden

Modul - 6 - Wundmanagement - 16 Stunden

Modul 7 bis 12

Modul - 7 Schmerz - 8 Stunden

Modul - 8 Palliativpflege und Sterbebegleitung - 16 Stunden

Modul - 9 Onkologie - 8 Stunden

Modul - 10 geriatrische Versorgungsstrukturen - 8 Stunden

Modul - 11 Betriebswirtschaft und Recht - 8 Stunden

Modul - 12 Abschlusskolloquium - 4 Stunden

Abschluss

Der ZERCUR GERIATRIE®- Basislehrgang endet mit der Bearbeitung eines Fallbeispiels. Den Abschluss der Weiterbildung zur/zum Pflegeexpertin/en in der Geriatrie bildet zudem ein Kolloquium, in dessen Rahmen eine Facharbeit vorgestellt und reflektiert wird.

Gegenstand und Inhalt dieser Facharbeit kann entweder die Analyse einer praktischen Situation oder die Einführung bzw. Umsetzung eines Pflegekonzeptes in die Praxis sein.

Die Teilnehmer/-innen erhalten ein Zertifikat mit ausführlicher Dokumentation der vermittelten Inhalte nach

■ Regelmäßiger Teilnahme

■ Facharbeit

■ Kolloquium

Zudem sind der einleitende ZERCUR GERIATRIE®- Basislehrgang und Module 2-10 vom Bundesverband Geriatrie anerkannt.

Für den Basislehrgang erhält der/die Teilnehmer/in 72 Punkte, für die Aufbaumodule weitere 110 Punkte für die Erreichung der Fachweiterbildung Pflege, für die insgesamt 520 Punkte benötigt werden.

Organisation und Termine 2019

06.02.-08.02.2019 - Block 1 - 24 UE

06.03-08.03.2019 - Block 2 - 24 UE

08.05.-10.05.2019 - Block 3 - 24 UE

22.05.-24.05.2019 - Aufbau-Module - 24 UE

19.06.-21.06.2019 -  Aufbau-Module - 24 UE

11.09.-13.09.2019 - Aufbau-Module - 20 UE

06.11.-08.11.2019 -  Aufbau-Module - 24 UE

27.11.-29.11.2019 -  Aufbau-Module - 24 UE

12.12.2019 -  Aufbau-Modul - 8 UE

13.12.2019 -  Abschlusskolloquium - 8 UE

Bewerbung und Kosten

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich schriftlich bis zum 06.01.2019

Zuzusenden sind:

■ Tabellarischer Lebenslauf

■ Urkunde über die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung

■ Bestätigung über das seit mindestens 6 Monaten bestehende Beschäftigungsverhältnis im Pflegeberuf

Kosten

■ Die Kosten der Gesamtweiterbildung Pflegeexperte Geriatrie betragen 1.950 € (Stand Oktober 2017)

■ Module können auch einzeln gebucht werden.

Seite teilen: