Liebe Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgenden Hinweis:

 

Besuchseinschränkungen

Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit wir unsere Patienten weiterhin bestmöglich versorgen können.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Das Vorgespräch

Vor jedem Anästhesieverfahren ist ein Gespräch zwischen dem Patienten und einem Anästhesisten notwendig und wichtig. Dabei lernt der Narkosearzt Sie und Ihre Krankengeschichte kennen und er kann sich einen Eindruck von Ihrem Gesundheitszustand machen.

Unser Ziel ist es, Ihre gesundheitlichen Probleme sowie eventuell vorhandene Ängste zu erkennen, um das für Sie geeignetste, schonendste und sicherste Anästhesieverfahren zu wählen. Wir erklären Ihnen dabei den Ablauf der Behandlung sowie die Vor - und Nachteile der jeweiligen Verfahren.

Die Narkose

Allgemeinanästhesie

Bei der Allgemeinanästhesie werden Sie durch eine Kombination verschiedener Medikamente in einen vorübergehenden Zustand der Bewusst- und Schmerzlosigkeit versetzt. In der Regel entspricht die Dauer der Narkose auch der Dauer der Operation, sodass Sie kurz nach der Operation wieder aufwachen.

Regionalanästhesie

Bei der Regionalanästhesie werden im Gegensatz zur Allgemeinanästhesie nur einzelne Körperregionen separat betäubt. Hierzu können wir einzelne Nerven oder Nervengeflechte mit Ultraschall darstellen und narkotisieren. Zusätzlich zur Regionalanästhesie können Sie auch eine milde Sedierung bekommen. Sie werden dann von der Operation ebenfalls nichts mitbekommen.

Seite teilen: