Massagetherapien

Für die Verbesserung Ihres körperlichen und seelischen Wohlbefindens bieten wir Ihnen verschiedene Massageformen sowie balneophysikalische Maßnahmen an.

Wir beziehen balneo-physikalische Maßnahmen in Ihre Behandlung ein

Bewegungsbäder dienen der medizinisch indizierten Übungsbehandlung im Bewegungsbecken zur Prävention, Therapie und Rehabilitation. Im Bewegungsbad werden der hydrostatische Druck, die Auftriebskraft und der Reibungswiederstand genutzt.

Wir bieten verschiedene Massagetherapien an

Klassische Massagetherapie

Die Massagetherapie ist eine manuelle Methode zur Beeinflussung von Tonus und Turgor der Haut, Unterhaut und Muskulatur, von Kontrakturen sowie Narben und Zirkulationsstörungen durch Dehnungs- und Zugreize.

Die klassische Massage wird als Teil- oder Ganzkörpermassage ausgeführt und in der Physiotherapie begleitend zu anderen Behandlungsformen eingesetzt. Vorbereitend kann Wärme, z. B. Heiße Rolle oder Fango angewandt werden.

Manuelle Lymphdrainage

Durch schonende manuelle Gewebsverformungen überwiegend an der Körperoberfläche wird der Abtransport von Gewebeflüssigkeit über das Lymphsystem gefördert. Die Griffe orientieren sich entlang dem Verlauf von Lymphgefäßen in Abflussrichtung. In bestimmter Abfolge werden einzelne Körperregionen behandelt: zuerst Regionen, die den Lymphgefäßmündungen am rechten und linken Venenwinkel nahe sind, danach entfernte. Die leichte Drucksteigerung sowie die Dehnung des Gewebes begünstigen die Aufnahme von Gewebsflüssigkeit in die Initialgefäße (Lymphkapillaren).

Wärme- und Kältetherapie finden ebenso Anwendung

Fango und Heißluft sind Anwendungen aus dem Bereich der Wärmetherapie. Fango sind Peloide, d.h. natürliche, durch geologische und biologische Vorgänge entstandene feinkörnige Substanzen.

Eisanwendungen und Wickel mit Quark oder Retterspitz.

Inhalationen

Im Rahmen der Inhalationstherapie wird durch ein spezielles Inhalationsgerät Nebel produziert. Dieser kann mit unterschiedlichen, Ihrer Erkrankung entsprechenden Medikamenten versehen werden und gelangt somit direkt in Ihre Atemwege.

Seite teilen: