Liebe Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117

 

  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert. ► Wählen Sie den Notruf 112

 

  • Besuchseinschränkungen:
    Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

 

  • Bei Fragen rund um das neuartige Coronavirus:
    ► Hotline Landesamt f. Gesundheit: 09131 / 6808-5101

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Regionalanästhesie

Bei einer Regionalanästhesie oder Teilnarkose werden nur bestimmte Körperregionen betäubt. Die meisten Eingriffe an unserer Klinik werden mit diesem Verfahren durchgeführt.

Punktgenau schmerzfrei

Bei der sonographisch gesteuerten Regionalanästhesie werden in der Regel nur die Nerven an der betroffenen Körperstelle betäubt, die das Schmerzempfinden auslösen. Wenn Sie möchten, können Sie deshalb während der Operation wach bleiben. Die meisten Patienten wünschen allerdings ein Schlafmittel, das sie während Eingriffs tief schlafen lässt. Ähnlich wie bei einer Allgemeinanästhesie werden keine störenden Geräusche wahrgenommen. Auf diese Weise ist für den Patienten eine stressfreie und entspannte Atmosphäre während der Operation garantiert.

Ultraschallgesteuerte Regionalanästhesie

Mit Hilfe der ultraschallgesteuerten Regionalanästhesie können wir feine Nervenbahnen leichter  erkennen und damit schonender und präziser betäuben. So wird das Risiko noch weiter gesenkt, andere Strukturen zu verletzen.

Schnell wieder auf den Beinen

Nach einer Regionalanästhesie sind Sie schnell wieder auf den Beinen. Symptome wie Übelkeit oder Erbrechen bleiben in der Regel aus. Damit Sie sich nach der Operation ohne Schmerzen erholen können, erhalten unserer Patienten in den meisten Fällen zusammen mit der lokalen Betäubung einen sogenannten Schmerzkatheter. Damit können Sie die Gabe eines Schmerzmittels individuell steuern.

Seite teilen: