Liebe Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117

 

  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert. ► Wählen Sie den Notruf 112

 

  • Besuchseinschränkungen:
    Aus Sicherheitsgründen reduzieren Sie die Besuche bei Ihren Lieben bitte auf einen Besucher pro Tag und maximal 1 Stunde. Bitte beachten Sie die Infektionsschutzrichtlinien.

 

  • Bei Fragen rund um das neuartige Coronavirus:
    ► Hotline Landesamt f. Gesundheit: 09131 / 6808-5101

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Mehr erfahren

Arthrose

Egal ob Hüfte, Knie oder Schulter – Gelenkbeschwerden machen vielen Deutschen den Alltag zur Qual. Die Ursachen dafür sind vielfältig: Verletzungen, Unfälle, Fehl- oder Überbelastungen. Nach und nach nutzt sich die Knorpelschicht ab, langfristig ist eine Arthrose mit schmerzhaften Begleiterscheinungen die Folge.

Wir helfen Ihnen bei

  • Hüftarthrose
  • Arthrose des Kniegelenks
  • Arthrose des Schultergelenks
  • Arthrose des Sprungelenks

 

Der erste Schritt: Die richtige Diagnostik

Unser erfahrenes Ärzteteam nutzt gründliche Voruntersuchungen und Gespräche, um zusammen mit Ihnen den Behandlungsweg zu finden, der optimal auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Dabei kommen moderne bildgebende Verfahren wie digitales Röntgen oder Computertomographie zum Einsatz. So können wir den Fortschritt des Gelenkverschleißes diagnostizieren.

Ganz auf Sie abgestimmt: Unser Behandlungsangebot

Damit unsere Patienten in jedem Fall wieder schmerzfrei durchs Leben gehen können, arbeitet unsere Klinik mit innovativen Behandlungsmethoden. Soweit wie möglich versucht das Ärzteteam seine Pati­enten konservativ, also ohne Operation, zu behandeln und das eigene Gelenk zu erhalten. Dazu setzten wir vor allem medikamentöse und physikalische Therapie zum Einsatz.

Ist eine Operation die beste Therapie für ein schmerzfreies und mobiles Leben, entscheiden wir nach gründlichen Voruntersuchungen über die Operationsmethode, die optimal auf die Bedürfnisse und das Krankheitsbild des jeweiligen Patienten abgestimmt ist.

 

Gelenkerhaltende Arthrosetherapie

Unser Ziel ist es, das eigene Gelenk solange wie möglich zu erhalten. Bei Verschleißerscheinungen, die durch Fehlstellungen wie O- oder X-Beine bedingt sind, kann eine Veränderung der Beinachse helfen. Unser Orthopäden-Team durchtrennt dafür den Knochen in der Nähe des betroffenen Gelenks und fügt ihn in einer korrigierten Position wieder zusammen. So wird die vorher stark beanspruchte Stelle entlastet und eine andere kann ihre Arbeit übernehmen. Mit dieser Methode können wir den Einsatz eines künstlichen Gelenks verhindern oder noch einige Zeit hinauszögern.

Endoprothetik

Als Endoprothetik bezeichnen Mediziner den künstlichen Gelenkersatz. Er wird notwendig, wenn die eignen Gelenke aufgrund von Verschleiß oder Krankheiten nicht mehr richtig arbeiten und stark Schmerzen. Unsere Abteilung hat sich auf den künstlichen Ersatz aller großen Gelenke spezialisiert. Das Spektrum reicht von minimalinvasiven Eingriffen bis zu komplizierten Wechseloperationen. Zum Einsatz kommen moderne OP-Methoden wie die computergestützte Navigationstechnik. Sie ermöglicht eine exakte Positionierung des Kunstgelenks und daher eine optimale Belastbarkeit. Nähere Informationen finden Sie auch in unserem Flyer.

Weiterhin gut versorgt: Ihre Weiterbehandlung / Nachsorge

Die Nachbehandlung ist meist genauso wichtig wie die OP selbst. In Lindenlohe beginnt die Mobilisation direkt am Tag nach der Operation, um Ihnen schnellstmöglich wieder zur Beweglichkeit zu verhelfen. Neben der individuellen Physiotherapie und der Gangschulung ist die Lymphdrainage Teil unseres Nachbehandlungsstandards.

Wenn Sie ein künstliches Gelenk erhalten haben, schließt sich Ihrem Krankenhausaufenthalt in den meisten Fällen eine Anschlussheilbehandlung an. Unser AHB-Management hilft Ihnen gerne bei der Suche nach einer passenden Reha-Klinik und unterstützt bei der Antragsstellung.

 

Seite teilen: