Liebe Patienten, Angehörige & Besucher,

bitte beachten Sie folgende Hinweise:

  • Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Infektionen im Bundesgebiet müssen wir leider ab dem 02. November 2020 ein Besuchsverbot aussprechen. Kontakte und die damit verbundene potentielle Verbreitung des Corona-Virus sollen so bestmöglich eingeschränkt werden.

    Die folgenden Gruppen sind von dem Besuchsverbot ausgenommen;

  • Palliative Patienten
  • Eltern von Kindern
  • Väter von neugeborenen Kindern
  • Weitere Härtefälle
  • Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion rufen Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: ► Wählen Sie 116 117
     
  • In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.) begeben Sie sich bitte unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert. ► Wählen Sie den Notruf 112

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihr Asklepios-Team

Aktuelle Besuchsregelungen

Asklepios Klinik im Städtedreieck

Bild: Mehrsprachige Grafik zum Besuchsverbot in den Asklepios Kliniken
© Asklepios Kliniken

Besuchsverbot ab 2. November 2020

Asklepios Klinik im Städtedreieck
© Bernhard Krebs

Aufgrund der aktuellen Situation und der Entwicklung der Corona-Pandemie und der Entwicklung der Corona-Pandemie auch im Landkreis Schwandorf gilt ab Montag, 2. November, an der Asklepios im Städtedreieck ein Besuchsverbot.

Ausnahmen in Bezug auf das Besuchsverbot sind möglich, etwa beim Besuch von Kindern, in der Versorgung von Sterbenden oder anderen Härtefällen. Bei Unsicherheit ist dies im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt zu klären.

Wir bitten um Verständnis, dass dieser Schritt notwendig ist, um die Sicherheit von Patienten wie Mitarbeitern bestmöglich zu gewährleisten. Die Angehörigen dürfen gewiss sein, dass die Patienten bestmöglich versorgt werden.

Bei Verdacht auf eine Corona-Infektion

rufen Sie bitte den Ärztlichen Bereitschaftsdienst an: Wählen Sie 116 117!

In medizinischen Notfällen (Schlaganfall, Herzinfarkt etc.)

begeben Sie sich bitte unmittelbar in Behandlung! Ein mögliches Corona-Infektionsrisiko wird in unserer Klinik mit allen Mitteln reduziert. Wählen Sie den Notruf 112!

Gesamtes Behandlungsspektrum bleibt bestehen

Im Einklang mit den Vorgaben der Behörden bietet die Asklepios Klink im Städtedreieck auch weiterhin ihr gesamtes Behandlungsspektrum an und führt geplante Operationen und andere Behandlungen durch. Sprechstundentermine können ebenfalls regulär vereinbart werden.

Bitte der Ärzte: Nötige Krankenhausaufenthalte nicht hinauszögern!

Herzkrankheiten, Krebs etc. - manche Grunderkrankung ist weit gefährlicher als der Corona-Virus. Es gibt für Menschen keinerlei Gründe zu zögern ins Krankenhaus zu kommen, wenn es ihnen schlecht geht. Wenn sie unnötig warten, können sie sich in Lebensgefahr bringen, denn die Grunderkrankung ist oft weit gefährlicher als das Risiko einer Corona-Ansteckung. Besonders kritisch sind hier Herzkrankheiten, Schlaganfälle und Krebserkrankungen. Mehr Informationen >>

Vielen Dank für Ihr Verständnis
Ihr Asklepios-Team

Seite teilen: